Puchheimer erfüllte sich Jugendtraum - Kreuzritterfilm in alten Burgen gedreht

Lange hatte er darüber nachgedacht, um dann „nach zwei Jahren Arbeit, Herzblut, Lernen und Probieren“ mit seinen Freunden und Helfern „Die Tempelherren“ als 90minütigen Spielfilm zu vollenden: Andreas Leffler, Autor und Besitzer einer Münchner Kampfsportschule, drehte überwiegend in den südfranzösischen Bergen der Ardeche, am und im angemieteten Chateau St. Sauveur de Cruzieres. Aber, es gab auch noch drei ‚bayerische Nachdrehs’ in einer Kiesgrube bei München für ein sarazenisches Zeltlager, dazu Zelt-Szenen um den gefürchteten ‚Alten vom Berg’ in Aidling bei Murnau und schließlich den Filmschluß in Schottland, gedreht im fränkischen Schloß Frankenberg.

Daraus wurde insgesamt der realisierte Traum zu einem Kreuzritterfilm aus dem Jahr 1185 n.Chr., „abseits von Hollywood und Studios, für alle Mittelalterfans - und komplett selbst finanziert mit einem unglaublich niedrigen Etat von nur ca. 40.000 Euro“. Leffler hat in einem Begleitpapier den geschichtlichen Hintergrund zum geheimen Treffen der ansonsten in Jerusalem wachenden Tempelherren auf der abgelegenen südfranzösischen Festung dargestellt: Die dabei vorgesehene Wahl eines neuen Großmeisters des Ordens entwickelt sich jedoch zu einem Schauplatz grausamer Verbrechen, was die Führungsschwäche und Probleme der Tempelherren offenbart. Das alles zu einem Zeitpunkt, als der große Feldherr Saladin die Muslime unter seinem Banner geeint hatte und zu einem Schlag gegen die Christenheit und ihre Stätten im Heiligen Land ausholte. Andreas Leffler verbindet seinen Filmstoff zu „Die Tempelherren - Das gespaltenen Kreuz“ ergänzend mit einer Dokumentation über die Dreharbeiten und die Abläufe der Organisation und Werkentstehung, zum Teil mit ortsansässigen Komparsen. Die Film-Premiere und Präsentation der DVD hierzu erfolgt fast an der Landkreisgrenze am 2. Oktober 2009 in der Gilchinger Kino-Filmstation und ist verbunden mit einem mittelalterlichen Essen, mit Show und Nachshowparty, jeweils beginnend um 18 bzw. 22 Uhr. Infos: leffler@al-medienverlag.de

Meistgelesene Artikel

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

"Probleme vor Ort lösen"

Fürstenfeldbruck – Die Bewältigung der Flüchtlingskrise war das beherrschende Thema beim Neujahrsempfang der Brucker CSU im Churfürstensaal des …
"Probleme vor Ort lösen"

Drei Autos prallen gegen Bäume

Landkreis - Gleich dreimal passierte es, an drei verschiedenen Stellen: Autofahrer prallten gegen Bäume, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen …
Drei Autos prallen gegen Bäume

Kommentare