Polizei bittet um Zeugenhinweise

Versuchter Raubüberfall

+
Mit einem Messer bedrohte die Täterin den Mitarbeiter des Wettbüros.

Eine mit einem Messer bewaffnete, maskierte Täterin, versuchte am 28. August, gegen 23.00 Uhr, vom Mitarbeiter eines Wettbüros in Puchheim Bahnhof, Bargeld zu erpressen.

Als der Mitarbeiter des Wettbüros in der Benzstraße am 28. August kurz nach 23.00 Uhr, gerade die Eingangstüre schließen wollte, tauchte eine mit einer Sturmhaube maskierte Person an der Türe auf. Unter Vorhalt eines Messers, forderte die weibliche Täterin Bargeld. Mit schneller Reaktion konnte der so Bedrohte jedoch die Tür schließen, bevor die Unbekannte eintreten konnte. Die Frau flüchtete danach in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach der Flüchtigen verlief ohne Erfolg.

Die unbekannte Täterin kann wie folgt beschrieben werden:

etwa 180 – 185 cm groß, schlank, dunkle Kleidung, maskiert mit Sturmhaube, weiße Turnschuhe, führte ein Messer mit

Zeugenaufruf:

Wer hat zur relevanten Zeit am oder im Umfeld des Tatortes, in der Benzstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit der geschilderten Tat stehen könnten, bemerkt oder kann sonst sachdienliche Hinweise zur Klärung der Tat geben.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel: 08141/6120 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Emmering - Bei einer durch ein unabhängiges Labor durchgeführten Routinekontrolle wurde bei dem Produkt „Bierschinken“ (geschnitten und verpackt) der …
Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Säureattacke auf drei Autos

Jesenwang - Bei der Fahrzeugreinigung fiel einem Mann aus Jesenwang am Montag Nachmittag auf, dass alle seine drei Fahrzeuge Lackschäden aufwiesen.
Säureattacke auf drei Autos

Wohnzimmer steht in Flammen

Fürstenfeldbruck - Eine brennende Kerze verursachte am 8. Dezember gegen 21 Uhr einen Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus am Drudenbogen in …
Wohnzimmer steht in Flammen

Kommentare