Aktionswoche Wiederbelebung vom 19.09. - 26.09.2015 -  Integrierte Leitstellte Fürstenfeldbruck absolviert Schulung zur Reanimation am Telefon

"RufAn" - Über das Telefon Leben retten 

+
Jede Minute zählt. 

Fürstenfeldbruck - Wenn der Notruf 112 gewählt wird, ist höchste Eile geboten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS) müssen innerhalb von Sekunden entscheiden, ob Rettungswagen, Notarzt oder Feuerwehr erforderlich sind und diese alarmieren und führen. Wo immer man den Notruf in den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau, Starnberg und Lands-berg wählt, kann man sicher sein, dass innerhalb weniger Minuten die Einsatzkräfte vor Ort sind und helfen.

In ländlichen Gebieten kann es durchaus 10 bis 15 Minuten dauern, bis der Rettungswagen vor Ort ist. Um in lebensbedrohlichen Situationen wie etwa bei einem Herzstillstand die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken, wird die Integrierte Leitstelle den Anrufer in den Maßnahmen der Wiederbelebung am Telefon strukturiert anleiten – schließlich sinkt die Chance zu überleben von Minute zu Minute rapide und eine sofortige Herzdruckmassage ist die einzige Möglichkeit zu überleben.

Hierfür wurden die Disponentinnen und Disponenten nun in den vergangenen Wochen intensiv geschult und auf den neuesten Stand der telefonisch angeleiteten Reanimation gebracht. Hierfür wurde ein bayernweiter Standard etabliert. Alle 26 bayerischen Leitstellen werden nach diesem Ablauf arbeiten, einem Ablauf, bei dem jede Formulierung exakt vorgegeben ist. Nur so können auch einem medizinischen Laien in der absoluten Stresssituation des Notrufes die Maßnahmen der Wiederbelebung effektiv und schnell erklärt werden. Das Verfahren wurde im Vorfeld von einer bayernweiten Arbeitsgruppe auch unter Beteiligung der ILS Fürstenfeldbruck erarbeitet und getestet.

Die Schulungen in der Leitstelle bestanden aus der Schulung von medizinisch-wissenschaftlichen Hintergründen und einem praktischen Training. In der praktischen Ausbildung wurden Notrufsitua-tionen mit medizinischen Laien in der Leitstelle simuliert, der Disponent leitete dann entsprechend den „Anrufer“ in der Wiederbelebung einer computergestützten Simulationspuppe an. Dies wurde schließlich per Videoanalyse mit dem Disponenten nachbesprochen um einen maximalen Trainingseffekt zu erzielen. Als „Notrufer“ stellten sich dabei Auszubildende des Landratsamtes Fürstenfeldbruck zur Verfügung. Für diese war das nicht nur Erste-Hilfe-Training, sondern auch eine willkommene Abwechslung im Ausbildungsalltag.

Die ILS Fürstenfeldbruck ist übrigens Vorreiter in Sachen Telefonreanimation: bereits seit über fünfzehn Jahren leiten die Mitarbeiter die Reanimation am Telefon an und haben damit auch als einer der ersten Leitstellen in Deutschland begonnen. Aus den ersten einfachen Vorlagen, die seinerzeit mit der Universität Göttingen im Rahmen eines Projektes „RufAn“ entwickelt wurden, ist nun viel Erfahrung in das bayerische Projekt eingeflossen, Erfahrung von der nun auch andere Einsatzzentralen in Bayern profitieren können.

Informationen zur Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS) 

Die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck wird im Auftrag des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF FFB), einem Zusammenschluss der Landkreise Fürstenfeldbruck, Dachau, Starnberg und Landsberg am Lech betrieben. Die ILS ist ein Referat des Landratsamtes Fürstenfeldbruck und schützt die vier Landkreise des Zweckverbandes mit nahezu 600.000 Einwohnern. Sie war 2007 einer der ersten Einsatzzentralen in Bayern, die für Feuerwehr und Rettungsdienst gemeinsam zuständig wurde, zwischenzeitlich gibt es 26 Integrierte Leitstellen im Freistaat. 64 Disponenten und Disponentinnen sorgen in Fürstenfeldbruck dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger über den Notruf 112 rund um die Uhr Hilfe von Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr bekommen. Der Notruf 112 ist im Übrigen europaweit die Nummer für schnelle Hilfe in Notfällen, kostenfrei und rund um die Uhr.

Informationen unter www.notruf112.bayern.de 

Telefonreanimation Bayern: www.t-cpr-bayern.de 

Woche der Wiederbelebung: www.einlebenretten.de 

Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck: www.ils-ffb.de

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare