Neujahrsempfang der CSU in FFB  - 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags Reinhold Bocklet fädelte Besuch der US-Diplomatin Jennifer D. Gavito ein 

Kontakte zur neuen US-Generalkonsulin beim Oktoberfest geknüpft

+
Im vollbesetzten Barocksaal (Hausherr ist die Brucker Polizeifachhochschule) veranstaltete die Brucker CSU ihren Neujahrsempfang. Das Foto entstand während der Rede des Ehrengastes, Generalkonsulin Jennifer D. Gavito. 

Fürstenfeldbruck - Die Flagge der Vereinigten Staaten - Stars and Stripes - zierte die Einladungskarte zum Neujahrsempfang  2016 der Fürstenfeldbrucker CSU am 14. Januar. Eine Willkommensgeste für den Ehrengast, Generalkonsulin Jennifer D. Gavito. Ihr Amt hat die Diplomatin im August 2015 im Generalkonsulat der USA in München angetreten. Deutschland und die deutsche Sprache sind ihr vertraut, aber auch der Krisenherd in Nahost, an den - so Ortsvorsitzender Andreas Lohde in seiner Begrüßungsrede - Fürstenfeldbruck durch die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge am Fliegerhorst "näher herangerückt" sei. Und zu Gavito gewandt: "Auch wenn es gelegentlich etwas knirscht in der deutsch-amerikanischen Partnerschaft, überwiegt doch die Freundschaft."

Reinhold Bocklet, Landtagsabgeordneter und 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags, hatte erstmalig beim Oktoberfest Kontakte zu der neuen Generalkonsulin, "das freundliche Gesicht der USA",  geknüpft und die Einladung zum Neujahrsempfang in Fürstenfeldbruck initiiert.

Die neue Generalkonsulin der USA in München, Jennifer D. Gavito, bei ihrer Rede beim Neujahrsempfang der CSU in Fürstenfeldbruck.

Die 58. Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ist auf den 8. November 2016 terminiert. Deshalb wolle sie Bilanz ziehen und einen Ausblick wagen, erklärte die US-Generalkonsulin vor den CSU-Mitgliedern im Barocksaal des Gebäudes der Polizeifachhochschule Fürstenfeldbruck. Der scheidende Präsident Obama könne auf viele Erfolge zurückblicken, nicht zuletzt bei der Partnerschaft mit Deutschland. Die USA habe ihre Vorreiterrolle beim Klimagipfel in Paris bewiesen.   Gavito -  die die deutsche Mentalität und die deutsche Sprache als Austauschstudentin kennengelernt hat,  wo sie sich "herzlich aufgenommen" fühlte, zeigte sich gut informiert über die Flüchtlings-Situation/Erstaufnahmeeinrichtung  in Fürstenfeldbruck und in Bayern insgesamt, "wo noch immer täglich 2000 Flüchtlinge ankommen". Sie sei"tief beeindruckt" vom Einsatz der deutschen Polizei, Justiz und der freiwilligen Helfer. "Darauf kann Ihr Land stolz sein."  Jeder 5. Einwanderer der Welt lebe übrigens in den USA, sagte Gavito, darunter in den letzten 15 Jahren auch 500 000 nicht registrierte Einwanderer.

Ausführlich führte Gavito die umfangreichen internationalen Hilfeleistungen der USA ("wir sind weiterhin der größte Beitragszahler") an, wozu auch Millionen Hilfsgelder für syrische Flüchtlinge in der Türkei, Ägypten, Libanon sowie die Unterstützung mit Nahrungsmitteln und Medikamente fallen. "Uns ist bewusst, dass Deutschland den Löwenanteil für die ankommenden Flüchtlinge trägt", betonte sie. Das (Flüchtlings)-Hilfsprogramm der UN sei unterfinanziert. "Die Flüchtlinge, die aus Syrien fliehen, sind diejenigen, die am meisten unter dem Terror leiden -  wir dürfen unser Herz nicht verschließen."

In ihrer Rede kam die Diplomatin, die auf  profunde Erfahrungen im Nahen Osten zurückgreifen kann,   zwangsläufig auf den IS und Syrien zu sprechen: "ISIS will, dass wir unser Wertesystem ändern, das demokratische System in Frage stellen." Zusammen mit den Koalitionspartnern gelte es,  weiter Druck auf den IS auszuüben, der 30% seines Gebietes verloren habe. Langsam gehe es voran.  Die  Kurden seien in den Kampf eingebunden, und man habe die Nr. 2 des "Islamischen Staates" ausgeschaltet. Zum aktuellen Stand der Syrien-Krise und speziell zum Assad-Regime sagte die  Generalkonsulin: "Wir brauchen dringend eine politische Lösung  ("Übergangslösung"),  weg von Baschar al-Assad. Russland könnte hilfreich sein."

Hedwig Spies

Vita:

Jennifer D. Gavito

seit August 2015 Generalkonsulin der USA in München

- 2012 bis 2015 Generalkonsulat Jerusalem

- 2008 - 2011 stellvertretende Generalkonsulin in Dubai

- bis 2008 Direktorin für Syrien und den Libanon im Stab des nationalen Sicherheitsrates des Weißen Hauses

- 2002 bis 2005 Leiterin Wirtschafts- und Handelsabteilung an der US-Botschaft in Beirut

 

Meistgelesene Artikel

Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Türkenfeld – Ein Wal aus PET-Flaschen, ein Aquarium in einer Mülltonne, die Bremer Stadtmusikanten aus Draht und jetzt ein Christbaum aus Fahrrädern: …
Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Emmering - Bei einer durch ein unabhängiges Labor durchgeführten Routinekontrolle wurde bei dem Produkt „Bierschinken“ (geschnitten und verpackt) der …
Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Säureattacke auf drei Autos

Jesenwang - Bei der Fahrzeugreinigung fiel einem Mann aus Jesenwang am Montag Nachmittag auf, dass alle seine drei Fahrzeuge Lackschäden aufwiesen.
Säureattacke auf drei Autos

Kommentare