Mit 36 von 38 Stimmen nominierten die Freien Wähler Olching Ruth Busl zur Wahl als 1. Bgm.  

Bgm.-Kandidatin Ruth Busl (FW) will "Offenes Rathaus"

+
Engagiert: Ruth Busl überzeugt mit ihrer Vorstellung die Anhänger der Freien Wähler.

Olching – Mit 36 von 38 Stimmen nominierten die Freien Wähler Olching Ruth Busl zur Wahl als 1. Bürgermeisterin der Stadt Olching. Damit folgten Mitglieder und Anhänger einem einstimmigen Vorschlag von Vorstand und Fraktion. „Ich freu mich wahnsinnig über dieses Vertrauen“, strahlte die alleinerziehende Mutter einer 16-jährigen Tochter, die sichtlich stolz das Geschehen verfolgte.

In ihrer Bewerbungsrede machte Ruth Busl deutlich, dass sie für einen anderen Politikstil als der bisherige Amtsinhaber steht. Sie will ein „offenes Rathaus“ verwirklichen und die Bürgerinnen und Bürger weit stärker als derzeit praktiziert in Entscheidungsprozesse einbeziehen. Besonders am Herzen liegen der Politikberaterin, die in der abgelaufenen Legislaturperiode im Bayerischen Landtag unter anderem als Persönliche Referentin der Abgeordneten Claudia Jung sozialpolitische Themen betreut hat, nicht zuletzt die Bedürfnisse der Senior(inn)en.

Schützenhilfe eines Alteingesessenen: Stadtrat Karl Schwojer, der zu den am längsten in Olching ansässigen Familien gehört, verspricht Ruth Busl seine volle Unterstützung.

 Anders als die Stadtratsmehrheit aus CSU und SPD will Ruth Busl keine großflächigen Gewerbegebietsausweisungen, bei denen nicht vorrangig örtlich ansässige kleinere Betriebe und Selbstständige profitieren. Nach ihrer mehrfach von Applaus unterbrochenen Vorstellungsrede stellte sich Ruth Busl den kritischen Fragen der Anwesenden, bevor sich eine Reihe von prominenten Freien Wählern nachdrücklich zugunsten ihrer Kandidatur aussprachen: Für die Bewerberin setzten sich unter anderem der ehemalige Bürgermeister Ewald Zachmann ein, die langjährige 2. Bürgermeisterin Heike Lotterschmid, der ehemalige Bürgermeisterkandidat Karl Schwojer, die ehemalige FW-Vorsitzende Fee Huber, der Stellvertretende Vorsitzende Matthias Noell und die Stadträte Peter Knoll und Sepp Gigl. Zuletzt sprach Busls Kollege aus dem Landtag, Fraktionsmitarbeiter Gottfried Obermair: „Sie ist engagiert, sie ist wirklich gut, sie hat Kraft. Ich bewundere Euch eigentlich – ob Ihr mit ihr Schritt halten könnt?“ 

Klaus Helfer

 

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare