Ährenfeld-Grundschule Gröbenzell musste kurz nach Schulbeginn am 2. 2. evakuiert werden

Schultoilette in Brand: Kripo ermittelte Grundschüler als Verursacher 

+
Die Kripo ermittelt wegen der Brandursache in der Grundschule in Gröbenzell. Der Verursacher sei ein Schüler der Grundschule, ein schuldunfähiges Kind, teilte das PP Oberbayern Nord am 4. 2. ergänzend mit.

Gröbenzell - Höchste Alarmstufe wurde gegen 9 Uhr am 2. Februar nach einer Brandmeldung der Grundschule Gröbenzell ausgerufen: Die Schultoilette brannte. Vorsichtshalber wurden alle 200 Schüler in den benachbarten Hort evakuiert. Der Brand wurde umgehend von der Freiwilligen Feuerwehr Gröbenzell und der FF Puchheim-Bahnhof gelöscht, verletzt wurde niemand. Inzwischen  hat die Kripo Fürstenfeldbruck einen Verursacher ermittelt, es ist ein Schüler der Grundschule, der die Tat einräumte. Es handelt sich dabei um ein schuldunfähiges Kind. Dies teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am 4. 2. mit.

Höchste Alarmstufe nach einem Brand auf der Schultoilette in der Grundschule Gröbenzell.

Am Vormittag des  des 2. 2. gegen 08.55 Uhr, wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr per Notruf über einen Brand in der Grundschule von Gröbenzell alarmiert. In einer Toilette im I. Stock brannte eine Toiletteneinrichtung. Die Schule wurde schnellstmöglich evakuiert und die 248 Grundschüler im benachbarten Kindergarten untergebracht. Verletzt wurde niemand. Zur Betreuung der Kinder wurde das Kriseninterventionsteam (KIT) hinzugezogen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Gröbenzell, Puchheim, Fürstenfeldbruck und weiterer umliegender Ortschaften vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand wurde im WC eine Toilettenpapierrolle in Brand gesteckt. Das Feuer griff auf die Trennwand über. Kurz vor dem Brand in der Toilette brannte ein im Gang im Erdgeschoß aufgehängtes Gemälde aus Papier eines Schülers.

 Das vermutlich ebenfalls in Brand gesteckte Gemälde wurde von Lehrkräften gelöscht. 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare