Der Israelische Generalkonsul für Südd., Dr. Dan Shaham und Ehefrau helfen unbegleiteten Flüchtlingen in Olching 

Jacken für Flüchtlinge gespendet

+
Die Ehefrau des Generalkonsuls, Charmaine Hedding, packte tatkräftig bei der Verteilung der Winterjacken mit an. Daneben Landrat Thomas Karmasin, sowie Bill Horan und Dr. Dan Shaham

Olching – Einen Tag nach der Einweihung des neuen, aber noch nicht bezugsfertigen Israelischen Generalkonsulats am Münchner Karolinenplatz besuchten der Israelische Generalkonsul für Süddeutschland, Dr. Dan Shaham, und seine Ehefrau Charmaine Hedding, Gründerin und Direktorin der gemeinnützigen Hilfsorganisation Shai Fund, am 11.  November die in der Containeranlage am Olchinger Gymnasium untergebrachten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. 

v. li.: Jonathan Glieck (Stellvertreter Generalkonsul), Farhim Nazari (junger Flüchtling), Dr. Dan Shaham, Ayub Mohammed (Flüchtling), Charmaine Hedding, Bill Horan, Basir Ibrahimi, Landrat Karmasin, Elyas Jebran (Flüchtling)

 Im Gepäck hatten sie eine Spende in Form von Winterjacken für die insgesamt 88 Jugendlichen, die derzeit in Olching und der Turnhalle Maisach untergebracht sind. „Das erste, was wir tun wollten, nachdem wir ein neues Zuhause im neuen Gebäude für das Generalkonsulat gefunden haben, war denen zur Seite zu stehen, die noch kein festes Zuhause haben“, sagte der Generalkonsul bei der Verteilung der Jacken. Zuwanderern zu helfen und zu unterstützen, das sei für Israelis ganz normal, meinte Dr. Shaham. Auch die Bevölkerung des Staates Israel rekrutiere sich doch überwiegend aus Zuwandern und deren Nachkommen. So stammen seine Eltern ursprünglich aus Marokko und die Eltern seiner Ehefrau waren aus Südafrika nach Israel eingewandert. Außerdem wolle man den jungen Flüchtlingen für die bevorstehende kalte Jahreszeit ein warmes Kleidungsstück schenken, das sie ihr eigen nennen können. Zu helfen sei einfach eine menschliche Verpflichtung, so Dr. Shaham, den neben seiner Ehefrau der neue Stellvertreter des Generalkonsuls, Jonathan Glieck, sowie Bill Horan, der Präsident der humanitären Organisation Operation Blessing International, einer der größten in den USA, begleiteten.

 Erst unlängst hat Dr. Shaham mit Unterstützung der beiden internationalen Hilfsorganisationen an 33 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Weichser Containeranlage im Nachbarlandkreis Dachau Sportbekleidung überreicht. Die jungen Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien und Libyen probierten die dicken Parkas sogleich an und wollten sie am liebsten nicht mehr ausziehen, obwohl die Herbstsonne ihr Bestes gab und vom wolkenlos blauen Himmel ihre warmen Strahlen auf den Basketballplatz schickte, wo die Tüten mit den Winterjacken aufgereiht standen. Mit „Thank You“ und auch „Danke“ verabschiedeten sich die jungen Flüchtlinge und verschwanden wieder im Unterrichtraum, wo sie intensiv die deutsche Sprache erlernen. Der Klassenraum war zunächst auch das erste Ziel der Besuchergruppe, die von Landrat Thomas Karmasin begleitet wurde. 

Knapp 30 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge drückten die Schulbank und erhielten gerade Deutschunterricht. Drei junge Burschen aus Afghanistan nutzten die Gelegenheit, stellten sich vor und berichteten in wenigen Sätzen über ihr Schicksal, wobei sie ihre bisher erworbenen Deutschkenntnisse unter Beweis stellten. Alle möchten sie in Deutschland leben, nachdem in ihrer Heimat Krieg herrsche. In Deutschland sei es dagegen „sehr ruhig“. Sie möchten zur Schule gehen, lernen und studieren und wünschen sich eine „gute Zukunft“. 

Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare