Mit sog. Enkel-Trick Vermögen im Wert von 70 000 Euro von 88-Jähriger Bruckerin erbeutet

Durch Anwendung des sogenannten „Enkeltricks“ schaffte es ein Betrügerpärchen am Dienstagnachmittag, 3. Juli 2012, in Fürstenfeldbruck eine 88-Jährige Rentnerin zur Aushändigung von Bargeld und Goldmünzen im Wert von insgesamt ca. 70.000 Euro zu bewegen.

Zur Mittagszeit erhielt die allein wohnende Seniorin einen Telefonanruf von einem hochdeutsch sprechenden Mann, der vorgab ihr Enkel zu sein. Der Anrufer täuschte vor, er würde für einen Hauskauf in München noch heute einen größeren Geldbetrag benötigen. Zur verabredeten Geldübergabe erschien wenige Stunden später eine junge Frau, die sich als Tochter des beauftragten Maklers ausgab. Die Täterin gelangte so in den Besitz von rund 30.000 Euro Bargeld und 30 Goldmünzen im Wert von ca. 40.000 Euro. Als das Opfer gegen 18 Uhr versuchte, ihren tatsächlichen Enkel telefonisch zu erreichen, flog der Schwindel auf. Die unbekannte Frau kann wie folgt beschrieben werden: 150 cm groß, schlanke Statur, sprach ebenfalls hochdeutsch, trug leichte Sandalen/Schlappen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/612-0 entgegen. Um sich vor solchen Betrügern zu schützen, bittet die Polizei die folgenden Verhaltenstipps zu beachten: Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

Meistgelesene Artikel

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Faschings-Party-Meile in Bruck

Fürstenfeldbruck – Die Heimatgilde „Die Brucker“ verwandelt den Geschwister- Scholl-Platz (Center Buchenau) am Rosenmontag, 27. Februar, von 11 bis …
Faschings-Party-Meile in Bruck

Kommentare