Spatenstich für Mittelschule mit Sporthalle in Schwaigfeld/Olching – Fertigstellung bis Ostern 2014

Auf dem Foto sieht man den Architekten Frank Hausmann, Ersten Bürgermeister Andreas Magg, die Schulreferentin Karin Stürzer, 2. Bürgermeister Robert Meier und den Sportreferenten Dr. Tomas Bauer (mit Schaufeln). Foto: Bögl/Stadt Olching

Der Bau der Mittelschule im Schwaigfeld kann beginnen: Am 20.08.12 fand der offizielle Spatenstich für den Bau der neuen Mittelschule mit Sporthalle im Olchinger Schwaigfeld statt.Der Aushub der Baugrube soll in den nächsten Tagen erfolgen.

Bürgermeister Magg wies in seiner Ansprache vor den etwa vierzig geladenen Gästen darauf hin, dass man bei dem Bauprojekt von Anfang an großen Wert auf Transparenz und die Berücksichtigung der Anwohnerinteressen gelegt habe. Mit dem 2009 durchgeführten Architektenwettbewerb sei man damals bewusst neue Wege gegangen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, die Wettbewerbsentwürfe zu begutachten. Der für das Bauprojekt verantwortliche Architekt Frank Hausmann unterstrich in seiner Ansprache die flexible Nutzung des Schulgebäudes, die zukünftig von großer Bedeutung sei. Mit einer Fertigstellung des Neubaus wird bis Ostern 2014 gerechnet, dann sollen auch der Umzug der derzeitigen Hauptschule und die Eröffnung des neuen Schulgebäudes stattfinden. Die alte Hauptschule in der Heckenstraße hätte teuer saniert werden müssen, um einen Weiterbetrieb zu ermöglichen. Der Neubau im Schwaigfeld stellt daher die wirtschaftlichere Alternative dar. Die Gesamtkosten des Neubaus der Mittelschule und der Mehrfachhalle sind mit rund 20 Millionen Euro (11 Millionen für die Schule, 9 Millionen für die Mehrfachturnhalle) kalkuliert. Von der Regierung erhält die Stadt Olching insgesamt Fördermittel in Höhe von rund 5,7 Millionen Euro. „Ich freue mich außerordentlich, dass der Bau dieser modernen und flexiblen Mittelschule mit Dreifachhalle im Schwaigfeld nun beginnt“, so Bürgermeister Magg. „Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler ein sehr gutes Lernumfeld, die Stadt ein flexibles Gebäude, mit dem wir auf alle Entwicklungen in der Schulpolitik reagieren können und die Vereine eine Halle, mit der die seit Jahren andauernden Kapazitätsengpässe behoben werden können.“

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare