Einstimmiges Votum für die Kandidatur – 

Florian Ritter, MdL, SPD-Bürgermeisterkandidat für Gröbenzell 

+
SPD-Bürgermeisterkandidat für Gröbenzell Florian Ritter, MdL

Gröbenzell – Der eben gekürte SPD-Bürgermeisterkandidat MdL Florian Ritter für Gröbenzell  ist  besonders durch sein  großes Engagement gegen Rechtsextremismus bekannt.  So referierte er bereits im November 2012 auf Einladung der SPD Gröbenzell über den NSU-Untersuchungsausschuss des Bayerischen Landtages.

Die Bekämpfung von Rechtsextremismus ist aus seiner Sicht die Aufgabe aller demokratischen Parteien. Ritter lobt das Engagement der politischen Parteien und der Gröbenzeller Bürgerinnen und Bürger gegen die NPD unter dem Motto „Bunt statt braun!“ im Vorfeld der Landtagswahl als vorbildhaft.

Der gebürtige Kraillinger (Jahrgang 1962) ist seit 1982 Mitglied der SPD. Er ist gelernter Datenverarbeitungskaufmann, war 10 Jahre in internationalen Computerhandelsfirmen tätig und machte sich mit einer Werbeagentur in München selbständig. Seit 2003 ist Ritter Mitglied des Bayerischen Landtags. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Recht, Verfassung und Verbraucherschutz, sowie Datenschutz und Rechtsextremismus. Er ist stv. Vorsitzender der SPD Oberbayern und Mitglied des Landesvorstandes der Bayern SPD. Darüber hinaus ist er Mitglied bei der Arbeiterwohlfahrt, den Naturfreunden, dem Archiv der Münchner Arbeiterbewegung, dem Förderverein der Georg-von-Vollmar-Akademie sowie der Pasinger Liedertafel. Er ist verheiratet,Vater dreier Kinder und wohnt in Lochhausen.

Der Vorsitzende der SPD Gröbenzell Franz Eichiner zeigt sich begeistert von Ritters Kandidatur: „Florian Ritter ist unser Angebot an alle Gröbenzeller Bürgerinnen und Bürger. Er ist erfahren, motiviert und ein Mann des Ausgleichs. Er wird ein guter Bürgermeister für Gröbenzell sein.“

Der Ortsvereinsvorstand der SPD hat auf seiner Sitzung am 9. Oktober MdL Florian Ritter ein einstimmiges Votum für seine Kandidatur als Gröbenzeller Bürgermeister gegeben. Die offizielle Nominierung wird auf einer Mitgliederversammlung am 21. Oktober erfolgen. Auf dieser Versammlung soll ebenfalls die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den nächsten Gröbenzeller Gemeinderat beschlossen werden.

„Ich will Bürgermeister von Gröbenzell werden, um gestalten zu können!“, sagt Ritter über seine Motivation für seine Kandidatur. Seine Vorstellung von Politik ist es, Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungsfindung einzubeziehen. Gröbenzell sei, wie auch andere Umlandgemeinden, einem enormen Siedlungsdruck ausgesetzt, dem nur mit großer Einigkeit in Entwicklungsfragen begegnet werden könne. Er möchte deswegen die scharfen Auseinandersetzungen in der Gröbenzeller Kommunalpolitik beenden und in den wichtigen Fragen der Ortsentwicklung überparteiliche Lösungen ermöglichen.

 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare