Grundlegende energetische Sanierung und intensive Wärmedämmung 

Die neue Allinger Sporthalle:  Investition für die Zukunft 

+
Nach der Sanierung wurde die Allinger Sporthalle wieder den Bürgern und den Vereinen übergeben.

Alling – Schon fast hat man vergessen, wie sie vor der Sanierung ausgesehen hat: Im Jahr 1975 entstand die Mehrzweckhalle mit Stüberl, als zentrale Sport- und Kulturstätte, und leistete den Allinger Vereinen, der Schule und allen Bürgern sehr gute Dienste. Nach mehr als drei Jahrzehnten war sie nicht nur optisch „in die Jahre gekommen“, jetzt wurde sie saniert und wieder an die Vereine und Bürger übergeben. 

Eine grundlegende energetische Sanierung und intensive Wärmedämmung wurde notwendig. Sich ändernde Bedürfnisse und Wünsche der Sport- und Kulturvereine sowie der Schule erforderten eine neue Konzeptionierung und Erweiterung. Im Jahr 2009 beantragte die Gemeinde finanzielle Mittel aus dem Konjunkturpaket für die Hallensanierung – leider ohne Erfolg. 

Nach zwei weiteren Jahren eisernen Sparens konnte die Gemeinde dann 2011 aus eigener Finanzkraft das Projekt „Sanierung, Modernisierung und Erweiterung der Sporthalle“ starten: Fachkundig und lösungsorientiert begleitet wurden die Baumaßnahmen von einem Kreativteam, bestehend aus Gemeinderatsmitgliedern verschiedener Fraktionen, dem Hausmeister, den Architekten, dem Bürgermeister und dem Kämmerer der Gemeinde Alling. Ein attraktiver Anblick in der Ortsmitte ist die neue Sporthalle nun wieder, innen hell und freundlich, brandschutz- und sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand. 

Vorführungen der Grundschüler bei  der  offiziellen Einweihung der sanierten Turnhalle am 3. Mai 2013. 

Dank der Anbauten und Umbauten sowie Modernisierung ist die Halle bestmöglich an die neuen Anforderungen angepasst. Ein Gymnastikraum und ein Schulleseraum schaffen neue Möglichkeiten, das Basisgeschoss wurde für die Schützen erstellt und von diesen in Eigenleistung ausgestattet. Das Foyer verfügt über einen Cateringbereich und einen Garderobenanbau. Besonders stolz ist die Gemeinde auf die neue Tribüne mit 210 Sitzplätzen, auf der man wie „mitten im Spielgeschehen“ sitzt. Vor allem die energetische Qualität der Sporthalle ist zukunftsweisend! Das moderne Energieversorgungskonzept ist aufgeteilt in drei Prioritäten und schließt auch die Versorgung von Schule, Hort, Kindergarten und entstehender Kinderkrippe mit ein. Hochwertigste Wärmedämmung des Gebäudes soll künftig zu Energiekosten-Einsparungen von bis zu 80% führen. Die nachhaltig und energieeffizient sanierte Sporthalle gilt als eine sinnvolle Investition in die Zukunft und vor allem in die der Kinder.  

Andrea Binder 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare