Jahres-Rückblick der Museums-Leiterin Angelika Mundorff mit Kulturreferent Prof. Dr. Klaus Wollenberg 

Von 750 Jahre Kloster Fürstenfeld bis zum Kindergeburtstag im Museum 

+
 Dr. Klaus Wollenberg, Kulturreferent FFB und Angelika Mundorff, Museumsleiterin, mit Werken des ungleichen Künstlerehepaares Selma und Adolf Des Coudres

Fürstenfeldbruck - In einem Pressegesspräch im Foyer des Museums Fürstenfeldbruck blickte Leiterin Angelika Mundorff zusammen mit Kulturreferent Dr. Klaus Wollenberg auf das Jahr 2013 zurück und informierte über geplante Ausstellungen und Veranstaltungen 2014. ¨Wir blicken auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr (750 Jahre Kloster Fürstenfeld) zurück. Die neue Abteilung 'Kloster Fürstenfeld' kommt bei den Leuten sehr gut an¨, sagt Angelika Mundorff.

Als am Freitag, 3. Mai 2013 bis zur letzten Minute an der neuen Abteilung gearbeitet wurde, warteten um 13 Uhr schon die ersten Besucher auf Einlass an der Museumstüre. Tatsächlich konnte das Museum von Mai bis Dezember mehr als 6000 Besucher verzeichnen. Die positive Resonanz zeigt sich nicht nur an den vielen Eintragungen ins Besucherbuch, sondern auch anhand der lobenden Worte hinsichtlich der Übersichtlichkeit der Ausstellung, den Informationsgehalt, die eingängige Darstellung komplexer Themen und der modernen Gestaltung.

Von Mai bis Dezember hat das Museum 26 öffentliche Sonderführungen und über 60 private Führungen durch die neue Abteilung und den Kurfürstentrakt unternommen. Neben der ¨Brucker Kulturnacht¨ nimmt das Museum seit Jahren auch an überregionalen Veranstaltungen wie dem ¨Internationalen Museumstag¨ oder dem ¨Tag des offenen Denkmals¨ teil. Angelika Mundorff ist begeistert von der großen Nachfrage an museums-pädagogischen Aktionen für Schulklassen und Kindergärten, was sie auf das erweiterte und stets aktuelle Angebot zurückführt. ¨Sehr beliebt sind auch Kinderaktionstage und das Spezialangebot für Kindergeburtstage im Museum¨. 2013 war das Museum Fürstenfeldbruck zweimal mit Ausstellungen im neuen Kunsthaus vertreten - mit thematischem Bezug zum 750jährigen Klosterjubiläum. Die an 47 Tagen geöffnete Ausstellung ¨Claudio Viscardi - Reflexion¨ zeigte Bilder des Malers, die er mit höchster künstlerischer Virtuosität als Illusionsräume gebaut hatte, um das Auge des Betrachters in immer neue und überraschende Details zu führen. Viscardi erwies mit seiner Malerei auch seine Reverenz an die berühmten Vorfahren, die namhafte Illusionskünstler ihrer Zeit waren.

Aktuell können die Besucher noch bis 17. März im Museum Fürstenfeldbruck die Ausstellung ¨Von der Leichtigkeit des Seins¨, Die Bilder des Brynolf Wennerberg (1866-1950) bewundern. Der aus Schweden stammende Künstler prägte das Sujet des ¨Wennerberg-Typs¨, einer eleganten jungen Frau, die ewig lächelt. Brynolf Wennerberg hatte sich um 1900 für einige Jahre in Fürstenfeldbruck niedergelassen und sich als Illustrator des berühmten ¨Simplicissimus¨ einen Namen gemacht. Vom 22. Mai bis 5. Oktober 2014 widmet sich die Ausstellung ¨Selma und Adolf Des Coudres - Ein ungleiches Künstlerehepaar¨ dem Leben und dem Werk des akademischen Malers aus etablierten Kreisen und seiner um viele Jahre jüngeren Frau, der unkonventionellen Künstlerin aus dem Baltikum, die sich an freien Malschulen weitergebildet hatte. Das ungleiche Künstlerehepaar lebte zusammen seit 1919 in Fürstenfeldbruck. Weitere Programmpunkte für dieses Jahr sind die Ausstellungen ¨Geschenkt¨, sowie ¨Lichten¨ - Licht-/ Textinstallationen von Georg Trenz und Detlef Hartung. Außerdem geplant: Neuerungen im Besucherservice mit den Schwerpunkten ¨Kinder im Museum¨ und erweiterte Programme und Führungen für Erwachsene.

 Nicole Burk

 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare