Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Oberbürgermeister Klaus Pleil in Fürstenfeldbruck

18 verdiente Stadtratsmitglieder nahmen Abschied 

+
(v. hinten li.) Mirko Pötzsch, Sepp Kellerer, Klaus Zieglmeier, Reiner Dieffenbach, Dr. Werner Kainzinger, Dr. Götz Hildenbrand, Klaus-Peter Ernst, Karlheinz Stoklossa, Ludwig Lösch und OB Klaus Pleil

Fürstenfeldbruck – Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete Brucks neuer Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) am 10. Juli im Saal des Alten Rathauses 18 verdiente Stadtratsmitglieder, darunter auch seinen Vorgänger, Oberbürgermeister Sepp Kellerer, die nach den Kommunalwahlen mit Ablauf des 30.04.2014 aus dem Brucker Stadtrat ausschieden.  

 Nur zwei Monate zählte Thomas Brückner (GUL) als Nachrücker zum Brucker Stadtrat (vom 25.02. – 30.04.14). Fünf Jahre gehörte Reiner Dieffenbach (GUL) dem Stadtrat an (vom 03.02.09 – 25.02.14). Sechs Stadträte vertraten die Interessen der Brucker Bürgerinnen und Bürger eine Legislaturperiode lang im Brucker Stadtrat (vom 01.05.08 – 30.04.14): Dr. Robert Aldini (SPD), Anke Bille (SPD), Mirko Pötzsch (SPD), Elisabeth Greiner (GUL), Dr. Werner Kainzinger (FDP) und Dr. Andreas Kurz (FDP). Sieben Jahre gehörte Dr. Rainer Fleischer (SCU) dem Brucker Stadtrat an (vom 01.05.90 – 30.04.96 u. 01.09.13 – 30.04.14). 

Zwölf Jahre (vom 01.05.02 – 30.04.14) saß Dr. Götz Hildenbrand im Brucker Stadtrat und zwar zunächst für die FDP und ab 2008 für die FW. Noch fünf Jahre länger gehörte Klaus Zieglmeier (BBV) dem Gremium an (vom 24.10.95 – 30.04.96 u. 01.05.08 – 30.04.14). Claus Appelt (CSU, dann parteilos) saß 18 Jahre lang im Brucker Stadtrat (vom 01.05.96 – 30.04.14). Sepp Kellerer (CSU) war vom 01.05.1996 bis zum 31.12.2005 zunächst Bürgermeister der Kreisstadt, ab 01.01.2006 bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden am 30.04.2014 Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt. Im Juni 2012 wurde Kellerer für 40-jährige Zugehörigkeit zum Kreistag durch den Landkreis geehrt, einen Monat später wurde ihm die Kommunale Verdienstmedaille in Silber verliehen. Auf 24 Jahre Stadtratszugehörigkeit kann Simon Sperger (SPD) zurückblicken (vom 01.05.90 – 30.04.14). Drei Jahrzehnte gehörten Klaus-Peter Ernst (CSU) und Ludwig Lösch (CSU) und Maria Röhl (CSU) dem Brucker Stadtrat an. Ernst, geehrt mit der Kommunalen Dankurkunde des Landkreises (2003) und der Verdienstmedaille in Bronze (2009) war vom 01.05.78 – 30.04.90 und vom 01.05.96 – 30.04.14 Brucker Stadtrat. Ludwig Lösch gehörte dem Stadtrat vom 01.06.72 bis zum 30.04.90 und nach zwölfjähriger Abwesenheit wieder vom 01.05.02 bis zum 30.04.14 an. Im Jahre 1991 erhielt Lösch die Kommunale Dankurkunde des Landkreises, 1995 das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten, 2001 das Verdienstkreuz am Bande und 2008 die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze. 

Maria Röhl, die Schwester von Sepp Kellerer, gehörte ununterbrochen vom 01.05.84 bis zum 30.04.14 dem Stadtrat an. Von 1990 bis 1996 war sie dritte Bürgermeisterin, 2002 erhielt sie die Kommunale Dankurkunde des Landkreises, 2009 das Bundesverdienstkreuz am Bande, 2014 wurde ihr die Verdienstmedaille in Silber verliehen. Mit 36 Jahren Stadtratsmitgliedschaft gehört Karlheinz Stoklossa (CSU) dem Stadtrat am (vom 01.05.78 – 30.04.14) längsten an. Stoklossa wurde 1999 mit der Kommunalen Dankurkunde geehrt und erhielt 2008 die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze verliehen.

 Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Fürstenfeldbruck – Rund 45 Mitarbeiter arbeiten beim Bauhof in Fürstenfeldbruck und kümmern sich um Straßenarbeiten, Reparaturen und …
"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Kommentare