Bayerische Löwen mit "Alois im Wunderland" erheiterten das Publikum 

Starkbieranstich in Fürstenfeldbruck mit nur einem Schlag durch OB Kellerer

+
Die „Bayerischen Löwen“ sorgte für viel Stimmung beim traditionellen Starkbieranstich der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg

Fürstenfeldbruck – Mit nur einem Schlag zapfte Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer das erste Fass Ritterbock am 23. Februar an und eröffnete damit das diesjährige Starkbierfest der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg. Zum Höhepunkt des gesellschaftlichen und geselligen Großereignisses in der Kreisstadt zählte diesmal der Auftritt der niederbayerischen Band „Bayerische Löwen“, die mit ihrem Programm „Alois im Wunderland“ für viel Stimmung sorgten.

  „Wir haben lange überlegt, ob wir unser beliebtes Starkbierfest heuer überhaupt veranstalten sollen“, eröffnete der Pressesprecher der Schlossbrauerei und Moderator des Abends, Stefan König, die traditionelle Veranstaltung der Brauerei. Nachdem Happo Schmidt, der als „Unikator“ mit seiner Krüglrede wie kein anderer die Veranstaltung über Jahre geprägt hat, im vergangenen Dezember nach schwerer Krankheit verstarb, entschloss sich die Brauerei im Gedenken an Happo auf eine Krüglrede zu verzichten, das „Königliche Starkbierfest“ aber zu veranstalten. „Das wäre sicher ganz im Sinne von Happo gewesen“, meinte König bei der Begrüßung zu den Gästen in der gut gefüllten Marthabräuhalle. „Er, der dieses Fest so geprägt und geschätzt hat, hätte gewollt, dass die Show weitergeht.“

 „Hollywood hat seine Oscars, wir haben den Ritterbock“, pries Geschäftsführer Oliver Lentz das süffige starke Bier der König Ludwig Schlossbrauerei als den heimlichen Stargast der Veranstaltung, nachdem Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold von Bayern wegen eines Auslandsaufenthalts dem Starkbieranstich ebenso fern bleiben musste wie auch Landrat Thomas Karmasin aus Termingründen. „Mit der Stammwürze von 20 Prozent überragen wir selbst die Münchner Starkbiere mit ihren 18 Prozent.“ 

 Die Wittelsbacher sollten sich die Chance nicht entgehen lassen und zum 750-jährigen Gründungsjubiläum des Klosters ein eigenes Bier brauen, meinte Brucks OB, der sich riesig freute, als er mit nur einem Schlag das Fass Ritterbock anzapfte. Für ein Duell mit Münchens OB Christian Ude, der im Juli im Volksfestzelt auftritt, sei er gerüstet, meinte Kellerer. „Mit Schürze komme ich mir immer vor wie der Schmied von Kochel“, scherzte Kellerer, als er vor dem offiziellen Anstoßen die Spritzschutzschürze ablegte. „Draufhauen könnt` ich zwar auch so“, zeigte sich Kellerer von seinem Skiunfall erholt und schon wieder voller Tatendrang. Wenn auch an diesem Abend die regionalen Politiker und Hornorationen aufs „Derblecken“ verzichten mussten, wofür sie alle großes Verständnis hatten, sorgte der Frontmann der Egenhofener Blasmusik, Anderl Feiner, mit seinem Auftritt für Unterhaltung. 

„Happo kann man nicht ersetzen“, schickte Feiner voraus, dennoch strapazierte er mit seinen humorigen Einlagen ein ums andere Mal die Lachmuskeln des Publikums. Mit einem fulminanten Auftritt und dem Highlight des Abends sorgte die Straubinger Band „Bayerische Löwen“ erstmals so richtig für Stimmung unter dem Dach der denkmalgeschützten Halle. Die fünf Musiker in Lederhosen, alle exzellente Blechbläser und Sänger, präsentierten einen Mix aus höchstem musikalischem wie technischem Können auf Trompete, Posaune, Tuba und Co, aber auch A-Capella-Nummern. Ihre peppig arrangierte Blasmusik und ihr Mundartgesang riss das Publikum regelrecht mit.

 Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Kommentare