Strahlentherapie jetzt auch im Landkreis FFB möglich – Landrat Thomas Karmasin besichtigte die neue Einrichtung bei einem Rundgang 

Linearbeschleuniger ist Herzstück der neuen Strahlenpraxis in FFB 

+
Betroffene können ihre Strahlentherapie nun auch innerhalb des Landkreises FFB erhalten.

Fürstenfeldbruck - Die Praxis für Strahlentherapie in der Adolf-Kolping- Straße 28 hat ihre Arbeit aufgenommen. Bereits am Montag, den14.7. 2014, fanden die ersten Behandlungen statt. Das neue Ärztehaus, das sich in direkter Nachbarschaft zum Klinikum Fürstenfeldbruck befindet, bietet für Patienten mit einer Krebserkrankung verbesserte Möglichkeiten einer fachübergreifenden medizinischen Versorgung an. 

Dr. med. Martin Thoma und Landrat Thomas Karmasin besichtigen das "Herzstück" der Strahlenpraxis, den Linearbeschleuniger.

Betroffene können jetzt ihre Strahlentherapie auch innerhalb des Landkreises Fürstenfeldbruck bekommen und eine wohnortnahe bedarfsgerechte Versorgung in Anspruch nehmen. Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten sprach Landrat Thomas Karmasin den anwesenden Ärzten und dem Klinikvorstand Stefan Bauer seinen Dank aus, eine Einrichtung dieser Art zu haben. "Eine Krebserkrankung zieht lange Nachbehandlungen nach sich, deswegen ist es wichtig, dass die Patienten alles vor Ort bekommen können". Eine auch in Nymphenburg ansässige Praxis für Strahlentherapie hat jetzt das Erd- und Untergeschoss bezogen, unter der gemeinsamen Führung von Dr. med. Beatrice Schymura und Dr. med Martin Thoma. In das Ober- und Dachgeschoss wird demnächst ein langjähriger Kooperationspartner des Klinikums, die Gemeinschaftspraxis Hämatologie-Onkologie mit Hauptsitz in Pasing, einziehen.

Das Herzstück der Strahlenpraxis ist ein Linearbeschleuniger, der in einer aufwändigen Aktion schon vor einigen Wochen aufgestellt worden ist: Mit einem Kran wurden die sensiblen Einzelteile des sehr teuren Gerätes vom Sattelschlepper gehoben und passgenau in einen Schacht im Boden in das Gebäude abgelassen. Die Montage erfogte in einem eigens dafür gebauten Raum mit meterdicken Betonwänden und dauerte mehrere Wochen.

Nicole Burk 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare