Ein tanzender, singender Huosigau - Zum 100-jährigen der obb. Heimat- und Trachtenvereinigung Auftritt in der Buchenau

Katharina und Franziska vom Almfrieden Gröbenzell sangen, begleitet von ihren Müttern

Auf dem Geschwister-Scholl-Platz umstanden von zahlreichen Zuschauern und nicht unbedingt Volks-trachtinteressenten feierten sich die sechs schmucken Huosivereine im Landkreis - und das 100Jährige ihres Gaues. Obwohl noch immer auf historischer Spurensuche zur altbairisch-bajuwarischen Huosi-Dynastie unterwegs, sprechen insgesamt 28 Huosi-Vereine im Gau für eine starke Heimatverbundenheit.

Das zeigt auch die Huosi-Dependance in Arvade im US-Staat Colorado. Aber, so ganz einfach ist das mit einer Bestimmung der Huosi-Vergangenheit nicht: Um 635 n.Chr. werden sie - nach Kelten und Römer - als bajuwarisches Herrschergeschlecht genannt. Ansässig zwischen Lech und Isar und mit einem Stammland im Pfaffenwinkel, aber auch mit Auslegern um Glonn, Ilm und Wolnzach herum. Die Nachforschungen sind noch nicht abgeschlossen. Heutige Huosigauer sind lebhaft an Tracht und Volkstanz interessiert, was bei ihnen bis in die jüngsten Kreise hineinreicht. Am 1. Juli-Samstag kamen sie gauweit in Herrsching, Dießen, Possenhofen, Haushofen-Weilheim, Mchn-Menzing und in der Buchenau zusammen. Hier von OB Sepp Kellerer und seinem Stv. Hans Schilling begrüßt: D’Parsberger aus Germering-Unterpfaffenhofen, D’Ampertaler aus Grafrath, der Almfrieden aus Gröbenzell, D’Moasawinkler aus Mammendorf, der Heimat- und Volkstrachtenverein Olching und der ehemals kreiszugehörige Heimat- und Trachtenverein Geltendorf. Musikalisch begleitet von der Blaskapelle Grafrath-Kottgeisering und der 3köpfigen Erlbach-Musi Olching. Neben den vielen tänzerischen Einlagen aller Gruppen auf dem Geschwister-Scholl-Platz hörte man mit Katharina und Franziska noch ganz junge Stimmen vom Almfrieden Gröbenzell, musikalisch begleitet von ihren Müttern. Uschi Sieber aus Germering, seit 2010 2. Gauvorsitzende, konnte mit dem Ablauf der tänzerisch-musikalischen Darbietungen sehr zufrieden sein. Die Kinder-Krankenhausschwester und Mutter hatte natürlich einen besonderen Blick auf den Nachwuchs in den Gauvereinen, entsprechend dem Motto „Wir kemma zu de Leit!“ Besonders stolz ist die Huosigau-Vereinigung mit Sitz in Weilheim-Schongau auf die derzeit in Polling und noch bis zum 7. August terminierte Huosi-Ausstellung zum 100jährigen Gau-Bestehen im historischen Fischerbau. Informationen zum Huosigau und seine Untergliederungen über www,huosigau.de

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare