Spaziergängerin entdeckte Leiche eines jungen Mannes an der Bahnlinie zwischen Olching und Gröbenzell - Kripo ermittelt wegen Klärung der Todesums ...

18-jähriger Schüler aus Maisach tot neben den Bahngeleisen

+

Landkreis Fürstenfeldbruck – Eine Spaziergängerin fand  am Samstag, 22. 11. an der Bahnlinie zwischen Olching und Gröbenzell die Leiche eines jungen Mannes. Der Tote wies Unfallverletzungen auf. Jetzt hat die Kripo FFB die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände aufgenommen. 

Die  Spaziergängerin entdeckte am Samstag Nachmittag, gegen 17.58 Uhr, an der Bahnlinie zwischen Olching und Gröbenzell, bei km 17.600, die Leiche eines 18-jährigen Schülers aus Maisach. Der Tote wies Unfallverletzungen auf. 

Die Verständigung der Eltern erfolgte durch die Polizeiinspektion Olching. Ein Triebwagenfahrer der S-Bahn-Linie S 3 hatte bereits gegen 02.00 Uhr einen Zusammenstoß bemerkt und sofort eine Meldung abgesetzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft München II hat die Obduktion des Toten angeordnet, die am Montag, 23. 11. durchgeführt wurde.  

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Kripo Fürstenfeldbruck unter der Rufnummer 08141 / 612 – 0 zu melden.

Meistgelesene Artikel

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Wiederbelebter Fasching

Fürstenfeldbruck – Von wegen „Der Fasching ist tot“. In der Amperstadt wird ihm gerade wieder neues Leben eingehaucht. Am 14. und 18. Februar, gibt …
Wiederbelebter Fasching

Kommentare