Treffen der "West-Allianz"

Die Initiatoren der WestAllianz (von links): Stefan Kolbe (Karlsfeld), Gerhard Hainzinger (Sulzemoos), Konrad Brandmair (Odelzhausen), Simon Landmann (Bergkirchen), Hans Seidl (Maisach), Helmut Zech (Pfaffenhofen/G.), Andreas Magg (Olching) und Ralph Müller (Dynamis GmbH) Foto: Kramer

Von

HORST KRAMER Landkreis - Fortsetzung von Seite 1: Ursprünglich als Abwehrbündnis gegen Bestrebungen der Landeshauptstadt gegründet, Infrastrukturprobleme in den Norden abzuschieben, präsentiert sich die Verbindung inzwischen als „Standort für Innovation und Markterfolg in Deutschland", wie auf der Homepage www.nordallianz. de zu lesen ist. Ähnliches ist nun im Westen geplant. Die strategische Lage zwischen Augsburg und München wollen die Bürgermeister nutzen und ihre Gemeinden zu einer Wachstumsregion zusammen schmieden. Im Augenblick vereinen die Kommunen jedoch vor allem Probleme, wie die Weigerung der A8-Betreibergesellschaft sich an den Feuerwehrkosten für Autobahn-Einsätze einzusetzen. Träte man hier gemeinsam auf, wäre die Verhandlungsposition stärker, so Bergkirchens Bürgermeister Simon Landmann (CSU). Der Odelzhauser Roderich Zauscher (BGO), der Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag vertritt, war noch unentschlossen: "Doch wenn wir es mit so einer Allianz schaffen, das ÖPNV-Angebot zu verbessern, wäre ich dafür." Kritische Stimmen kamen vor allem von Gemeinderatsmitgliedern aus Maisach und Olching. "Auf der A8 fährt man nicht zu uns, sondern an uns vorbei", wandte Dr. Tomas Bauer (CSU) aus Olching ein. Andere machen sich vor allem Gedanken über die Kosten. Die Beratungsfirma verwies auf die 60 000 bis 80 000 Euro, die die Nordallianz jedes Jahr in ihren gemeinsamen Auftritt investiert, Anlaufkosten nicht gerechnet. Die Gemeinde Gröbenzell, im Sommer noch an der Initiative interessiert, hat sich mittlerweile aus dem Bündnis verabschiedet. Das weitere Vorgehen wird nun in den Kommunen diskutiert. Weitere Workshops der Bürgermeister sind für den November und Januar angedacht.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare