AWO-Mitglied Ulrich Schmetz mit Ehrenmedaille des Bezirksverbands ausgezeichnet

 In Altötting geehrt

+
MdL Kathrin Sonnenholzner mit Ulrich Schmetz (Mitte).

Fürstenfeldbruck/Altötting - Den festlichen Rahmen ihrer Aschermittwochsveranstaltung in Altötting nutzte die Arbeiterwohlfahrt Oberbayern, um ein besonders engagiertes und verdientes Mitglied mit der Ehrenmedaille des Bezirksverbands zu würdigen: Ulrich Schmetz aus Fürstenfeldbruck. Der 1946 geborene, pensionierte Regierungsrat war im August 1975 der AWO beigetreten und arbeitete ab 1977 zunächst als stellvertretender Vorsitzender im Ortsverein Fürstenfeldbruck mit. 1985 übernahm er die Leitung des Ortsvereins, dem er bis zum heutigen Tag, also mittlerweile gut 30 Jahre lang, vorsteht. „Die zahlreichen Aktivitäten des AWO-Ortsvereins aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Laudatio sprengen“, bedauerte die stellvertretende AWO Bezirksvorsitzende Kathrin Sonnenholzner, MdL, im Forum Altötting.

 Daneben ist Ulrich Schmetz seit Ende der 1970iger Jahre stellvertretender Kreisvorsitzender und gehörte vor der Organisationsreform des auch eine Amtsperiode dem Bezirksvorstand an. Schmetz habe auch über lange Jahre hinweg als Bezirks-, Landes- und Bundesdelegierter die Interessen des Bezirksverbandes Oberbayern auf überörtlicher Ebene engagiert vertreten.

„Regelmäßig oblag ihm in letzter Zeit die Aufgabe des Wahlleiters bei unseren Bezirkskonferenzen und er hat damit zu deren Gelingen maßgeblich beigetragen“, dankte Sonnenholzner.“ „Denn“, so die Landtagsabgeordnete, „auch bei der Arbeiterwohlfahrt gilt die Devise Herbert Wehners: (Verbands-)politik ist Organisation!“

Über das Engagement in der AWO hinaus war und ist Uli Schmetz auch noch in zahlreichen anderen ehrenamtlichen Funktionen aktiv: seit Mai 1978 ohne Unterbrechung als Stadtrat in Fürstenfeldbruck, davon unter anderem 15 Jahre als Fraktionsvorsitzender, sowie als Kreis- und einige Jahre auch als Bezirksrat. Seit Mai 2014 übt er zusätzlich das Amt des stellvertretenden Landrats aus.

„Ich bedanke mich im Namen des Bezirks Verbands Oberbayern bei Herrn Schmetz für dieses herausragende Engagement für unsere AWO und freue mich, dass ich ihm heute für seine Verdienste die Bezirksmedaille verleihen darf“, schloss Sonnenholzner, die höchste Auszeichnung, die die oberbayerische AWO zu vergeben hat. Schmetz bedankte sich im Anschluss für die Ehrung, betonte aber gleich, dass man die erwähnten Aktivitäten nur als Team vollbringen könne, weshalb er die Auszeichnung stellvertretend für seinen Ortsverein entgegennehme. Schmetz dankte außerdem seine Frau Hanni für ihre Rücksichtnahme und Unterstützung in den zurückliegenden Jahren.

Meistgelesene Artikel

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Wiederbelebter Fasching

Fürstenfeldbruck – Von wegen „Der Fasching ist tot“. In der Amperstadt wird ihm gerade wieder neues Leben eingehaucht. Am 14. und 18. Februar, gibt …
Wiederbelebter Fasching

Kommentare