Schlangen ausgesetzt

Wertvolle Würgeschlagen weggegeben

1 von 5
Sieben Kartons mit Würgeschlagen stellte ein Unbekannter - womöglich ein Schlangenexperte - in den Hof des Gnadenhofes "Gut Streiflach".
2 von 5
Unter den Schlangen fanden sich unter anderem ein Albino Tigerphyton...
3 von 5
4 von 5
... sowie ein Teppichpython.
5 von 5
Die äußerst seltene Albino Boa Constrictor Imperator hat nach Schätzungen eines Tierpflegers allein einen Wert von 10.000 Euro.

Germering - Sieben Kisten mit sieben Schlangen: Diesen Fund machte eine Tierpflegerin des Gnadenhofes Gut Streiflach in Germering in der Kieseinfahrt. Ein Schlangenexperte muss die teils sehr wertvollen Schlangen dort ausgesetzt haben.

Eine Tierpflegerin vom Gut Steiflach, einem Gnadenhof für Tiere, verständigte am Freitag, 2. September, gegen 8.20 Uhr die Polizeiinspektion Germering, um eine außergewöhnliche Mitteilung zu machen. Ein Unbekannter hatte in der Nacht zuvor sieben Kartons mit sieben zum Teil äußerst seltenen Würgeschlagen auf dem Kieszufahrtsweg zum Gnadenhof abgestellt. Auf einem der Kartons befand sich ein großer computergeschriebener Hinweiszettel mit der Aufschrift: „Achtung Würgeschlangen".

Unbekannter muss ein Experte sein

Bei dem unbekannten Karton-Absteller muss es sich um einen Schlangenexperten gehandelt haben, der die Tiere in geeigneten Transportsäcken in den Kartons untergebracht hatte. Die jeweilige Schlangenart wurde auf Din A4-Zetteln vermerkt, die in den Kartons nach Öffnen derselben zum Vorschein kamen. Darunter befanden sich unter anderem ein Albino Tigerpython sowie ein Teppichpython.

Schlangen im Wert von 30.000 Euro

Die Kartons waren mit Klebebändern zugeklebt, dass eine Flucht der Schlangen unmöglich war. Gleichzeitig waren an der Oberseite der Kartons Löcher gestanzt, dass die Luftzufuhr für die Schlangen gewährleistet war. Um die Tiere vor der Kälte von unten zu schützen hatte er zudem einen blauen Plastiksack unter die Kartons gestellt. Den Gesamtwert der Schlangen beziffern die schlangenkundigen Tierpfleger des Gnadenhofs auf rund 30.000 Euro, wobei alleine die äußerst seltene Albino Boa Constrictor Imperator einen Wert von 10.000 Euro besitzen dürfte.

Die Tiere werden durch die Mitarbeiter des Guts Streiflach in die Reptilienauffangstation nach München gebracht.

Zeugenaufruf

Wer Hinweise zum früheren Eigentümer der Schlagen geben kann, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon: 089/984157110 zu melden.

pi

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Platz für Populismus

Gröbenzell – Fast 500 Bürger versammelten sich am 17. November am Abend mit Kerzen, Plakaten und Fahnen auf dem Rathausplatz in Gröbenzell. Sie …
Kein Platz für Populismus

Klassenunterschiede "wegtanzen"

Fürstenfeldbruck – Die fünf Tanzgruppen der Heimatgilde „Die Brucker“ mit ihren 85 aktiven Tänzern haben im gut gefüllten Stadtsaal des …
Klassenunterschiede "wegtanzen"

Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Fürstenfeldbruck – In Brucks guter Stube, dem Viehmarktplatz, duftet es seit vergangenem Wochenende wieder nach Glühwein, Lebkuchen und …
Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Kommentare