Unter freiem Himmel

Tai Chi unter freiem Himmel mit Alois Krieg kam in den Sommerferien bei allen Teilnehmern immer gut an. Foto: Nicole Burk

Tai Chi im Brucker Stadtpark: Samstag, 9 Uhr - Ein warmer Sommermorgen im August, die Sonne strahlt vom fast wolkenlosen Himmel. Mitten im Grünen praktiziert eine kleine Gruppe von Leuten eine Abfolge langsamer, meditativer Bewegungen…

Tai Chi unter freiem Himmel – unter diesem Motto fand das chinesische Schattenboxen unter der Leitung von Alois Krieg in den Sommerferien im Stadtpark Fürstenfeldbruck statt. Eine Aktion, die sowohl bei Anfängern, als auch bei Fortgeschrittenen gut angekommen ist. Tai Chi sind langsame, meditative Bewegungen, die den gesamten Körper entspannen und vitalisieren. „Das Wichtigste dabei ist, dass man in der Symmetrie zwischen Erde und Himmel, also im Gleichgewicht steht“, erzählt Alois Krieg. Ähnlich wie beim Ballett- Tanz entspringen die Bewegungen aus der Körpermitte. Tai Chi ist der inneren Kampfkunst zugeordnet, Kung Fu dagegen der äußeren Kampfkunst. „Der Grundgedanke ist, dass man den Angriffsgedanken des anderen spürt“, so Alois Krieg, der selbst seit über 25 Jahren Tai Chi praktiziert. Im Zentrum des Übens stehen meist klar umschriebene Abläufe aufeinanderfolgender, meist fließend ineinander übergehender Bewegungen. Jede Bewegung hat eine Gegenbewegung, was das harmonische Wechselspiel der dualen Kräfte Yin und Yang zum Ausdruck bringen soll. Ursprünglich kommt Tai Chi aus der traditionellen chinesischen Medizin. Klinische Untersuchungen der westlichen Medizin haben gezeigt, dass regelmäßiges Ausüben von Tai Chi positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat unter anderem auf das Herzkreislaufsystem, das Immunsystem, das Gleichgewicht, auf Beweglichkeit und Kraft. Für Alois Krieg eine logische Schlussfolgerung: „Wenn ich in der Balance bin, dann bin ich in der Harmonie. Das wiederum führt zur Resistenz gegen viele Krankheiten“. Auch der meditative Aspekt spielt beim Tai Chi eine große Rolle. Es geht dabei um die Pflege der inneren Stille, um die Blockaden im Körper aufzufinden und sie aufzulösen. Geeignet ist Tai Chi übrigens für jede Altersgruppe: „Man braucht nur ein bisschen Geduld und den Hang zur Meditation“. Aktuelle Termine und Infos unter: www.Taijischulen.de.

Meistgelesene Artikel

"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Fürstenfeldbruck – Rund 45 Mitarbeiter arbeiten beim Bauhof in Fürstenfeldbruck und kümmern sich um Straßenarbeiten, Reparaturen und …
"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Kommentare