Stadt und Landkreis FFB erstellten in Kooperation neues Unterkunftsverzeichnis 

OB Sepp Kellerer: "Wir müssen mehr für den Tourismus tun" 

+
OB Sepp Kellerer (von li.), Christine Wolff (Gewerbeverband FFB), Claudia Metzner (Stadt-Marketing/Tourismus) und Landrat Thomas Karmasin stellten das neue Gastgeberverzeichnis vor.

Fürstenfeldbruck – In Kooperation mit dem Landratsamt hat die Große Kreisstadt ein neues Unterkunftsverzeichnis herausgegeben, um den Tourismus im Landkreis Fürstenfeldbruck weiter anzukurbeln. Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer, Landrat Thomas Karmasin und Claudia Metzner, die in der Stadt für den Tourismus zuständig ist, stellten die 40-seitige Broschüre „Ihre Gastgeber in Stadt und Landkreis“ am 18. April bei einem Pressegespräch vor.

Das neue Gasthausverzeichnis enthält anschaulich dargestellt und übersichtlich gegliedert nunmehr detaillierte Angaben über insgesamt 92 Beherbergungsbetriebe im gesamten Landkreis. Es ist damit wesentlich ausführlicher als sein Vorgänger, ein Verzeichnis mit gerade einmal 38 Unterkunftsmöglichkeiten. Vom Vier-Sterne-Hotel über Pensionen, Ferienhäuser und –wohnungen sowie Privatunterkünfte bis hin zu Wohnmobilstellplätzen können die Besucher des Landkreises nun wählen. Neben einer Stadt- und Landkreiskarte enthält das Gästeverzeichnis eine nach Orten und Kategorien gegliederte Aufstellung sämtlicher Beherbergungsbetriebe. 

 „Es läuft noch nicht so, wie ich mir das vorstelle“, begründete der Brucker Rathauschef Sepp Kellerer die Initiative zum neuen Gästehausverzeichnis. „Wir müssen mehr für den Tourismus tun. Während der Messen in der Landeshauptstadt sind die Hotels ausgebucht wie zum Beispiel jetzt, wo gerade die Baumaschinenmesse Bauma in München läuft, aber dazwischen herrscht eine Flaute.“ Man müsse gemeinsam mit den Hoteliers und den Bürgermeistern der Gemeinden überlegen, wie man weitere Angebote zur Attraktivitätssteigerung ausarbeiten könnte. 

So wäre beispielsweise ein Räderverleih eine Möglichkeit. Landrat Thomas Karmasin begrüßte das neue Gästehausverzeichnis. „Das ist ein erster guter Schritt um den Tourismus im Landkreis anzukurbeln.“ Die Initiative passe ganz zu den Leitbildzielen des Landkreises. Die Auslastung der Hotels sage nichts aus über den Tourismus im Landkreis, so Karmasin. „Auch bei uns im Landkreis gibt es viele sehenswerte Plätze.“ Claudia Metzner, die in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und dem Brucker Gewerbeverband die Beherbergungsbetriebe zusammengetragen hat, hofft auf eine weitere gedeihliche Zusammenarbeit, insbesondere um die Region für Urlauber auch noch interessanter zu machen. So musste sie bisher Anfragen nach einem barrierefreien Hotel stets verneinen, obwohl es seit 2012 in Alling eines mit 40 Zimmern gibt. Selbst Ferien auf dem Bauernhof sind im Landkreis möglich, wenngleich es nur ein Angebot im Landkreis gibt. Groß sei auch immer die Nachfrage nach günstigen Unterkunftsmöglichkeiten. Dazu verweist Das Gastgeberverzeichnis auf 33 Ferienwohnungen und sechs Privatzimmer. 

Ein weiterer Schritt sei auch der Ausbau des Ammer-Amper-Radweges. Metzner bedankte sich bei Christine Wolff vom Brucker Gewerbeverband, ohne die wohl die Fülle an Beherbergungsbetrieben nicht zustande gekommen wäre. Bedarf sieht Kellerer im Bereich der Wohnmobilstellplätze. Nur fünf gebe es am Pucher Meer. Der OB könnte sich dagegen weitere Stellplätze im Bereich des Brucker Hallenbades vorstellen. Das handliche werbefinanzierte Verzeichnis, das mit vielen Fotos der Herbergsmöglichkeiten illustriert ist, wird in den nächsten Tagen im Landratsamt, im Brucker Rathaus, im Klosterladen, in der Stadtbibliothek und sonstigen öffentlichen Einrichtungen ausgelegt.  

Dieter Metzler 

Meistgelesene Artikel

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare