Sturmschäden

Unwetter trifft den Landkreis

1 von 5
Neben vollgelaufenen Kellern und Garagen und umgestürzten Bäumen sorgte der Gröbenbach für viel Arbeit, für die Gröbenzeller Feuerwehr.
2 von 5
Neben vollgelaufenen Kellern und Garagen und umgestürzten Bäumen sorgte der Gröbenbach für viel Arbeit, für die Gröbenzeller Feuerwehr.
3 von 5
Neben vollgelaufenen Kellern und Garagen und umgestürzten Bäumen sorgte der Gröbenbach für viel Arbeit, für die Gröbenzeller Feuerwehr.
4 von 5
Neben vollgelaufenen Kellern und Garagen und umgestürzten Bäumen sorgte der Gröbenbach für viel Arbeit, für die Gröbenzeller Feuerwehr.
5 von 5
Großalarm beim Netto-Markt: Zunächst ging die Meldung ein, der Supermarkt wäre eingestürzt, doch es  handelte sich um herabgefallene Deckenverkleidungen.

Landkreis - Das Unwetter, das Dienstag Nachmittag des 26. Juli über den Landkreis wütete, traf besonders Puchheim und Gröbenzell. Ein Netto in Puchheim musste schließen und eine Person in Gröbenzell hatte sich verletzt.

Das Unwetter am Dienstagnachmittag bescherte der Feuerwehr Gröbenzell bis zum Abend mehr als 25 Einsätze. "Über sechs Stunden lang waren insgesamt 30 Ehrenamtliche im Einsatz", gibt Claudius Weirauch Leiter der Feuerwehr Gröbenzell begannt.

Neben vollgelaufenen Kellern und Garagen und umgestürzten Bäumen sorgte der Gröbenbach für viel Arbeit. Die Einsatzkräfte mussten auf Höhe der Grundschule an der Gröbenbachstraße und des Klosterweges den mobilen Hochwasserschutz zum Einsatz bringen. Zusätzlich wurden Sandsäcke vom Notfalllager des Landkreises angefordert.

An einer Einsatzstelle in der Mittenwalder Straße musste ein Anwohner von der Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt werden. Er hatte sich beim Entdecken des Wasserschadens verletzt.

Großalarm beim Netto-Markt 

Auch die Feuerwehren Puchheim-Ort und Puchheim-Bahnhof waren gut beschäftigt. Zunächst erreichte sie die Nachricht, der Netto-Markt in der Benzstraße sei wohl aufgrund der Wassermassen eingestürzt. Doch vor Ort gab es Entwarnung. Teile der Deckenverkleidung sind heruntergefallen und verletzten zum Glück niemand. 

redkb

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Platz für Populismus

Gröbenzell – Fast 500 Bürger versammelten sich am 17. November am Abend mit Kerzen, Plakaten und Fahnen auf dem Rathausplatz in Gröbenzell. Sie …
Kein Platz für Populismus

Klassenunterschiede "wegtanzen"

Fürstenfeldbruck – Die fünf Tanzgruppen der Heimatgilde „Die Brucker“ mit ihren 85 aktiven Tänzern haben im gut gefüllten Stadtsaal des …
Klassenunterschiede "wegtanzen"

Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Fürstenfeldbruck – In Brucks guter Stube, dem Viehmarktplatz, duftet es seit vergangenem Wochenende wieder nach Glühwein, Lebkuchen und …
Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Kommentare