MdB Beate Walter-Rosenheimer ruft als Patin im PPP in ihrem Wahlkreis  zur Beteiligung am transatlantischen Austausch auf 

Junge "Kulturbotschafter" für Austauschjahr in den USA gesucht

+
YFU-Austauschschülerin mit ihrer Gastfamilie in den USA.  

Germering – Noch bis zum 12. September um ein Austauschjahr-Stipendium bewerben:  Wie im vergangenen Jahr ist Beate Walter-Rosenheimer, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Dachau/Fürstenfeldbruck, Patin im PPP und ruft in ihrem Wahlkreis zur Beteiligung am transatlantischen Austausch auf.

Mit einem Stipendium des Bundestags in die USA oder als Gastfamilie einen Austauschschüler aufnehmen:  Seit 30 Jahren fördert der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress den Jugendaustausch zwischen Deutschland und den USA. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten deutsche und amerikanische Jugendliche Vollstipendien für ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Bundestags- und Kongressabgeordnete engagieren sich als Paten für die jungen „Kultur-Botschafter“. 

MdB Beate Walter-Rosenheimer, Dipl.-Psychologin, Mutter von vier Kindern, ist Patin im PPP für den transatlantischen Jugendaustausch.

So können sich Jugendliche ab sofort um eines der Stipendien für ein Austauschjahr 2015/16 in den USA bewerben. Bewerbungsschluss ist der 12. September 2014. Aktuell bereitet sich im Wahlkreis eine Stipendatin des letzten Jahres auf ihre Abreise vor. Während ihres Aufenthaltes in den USA leben die Jugendlichen in Gastfamilien und besuchen eine örtliche Schule. Die PPP-Stipendien sind Vollstipendien, die den kompletten Kostenbeitrag für ein Austauschjahr umfassen – inklusive Reise, Versicherung, Organisation und Betreuung. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bundestag.de/ppp. Als Gastfamilie zu Hause eine andere Kultur entdecken 

Parallel werden im Wahlkreis Dachau/Fürstenfeldbruck Gastfamilien gesucht, die ab August/September 2014 einen der diesjährigen US-amerikanischen PPP-Stipendiaten für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. „Gastfamilien haben die Möglichkeit, ein Austauschjahr im eigenen Zuhause zu erleben“, so Beate Walter-Rosenheimer. „Sie ermöglichen einem jungen Menschen aus einem anderen Land eine einmalige Erfahrung und entdecken ihrerseits eine andere Kultur ganz persönlich.“ Interessierte Familien können sich direkt bei der für den Wahlkreis zuständigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) melden unter Telefon 040 2270020 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de. 

 

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare