Der weltweit einmalige  „1. König Ludwig Weissbier Fanclub Mammendorf“ feiert 10-jähriges Jubiläum im Festzelt am 10. Juni 2016

S.K.H. Luitpold Prinz von Bayern feiert mit

1 von 4
Die Führung des Weißbier Fanclubs, links Josef Blum (1. Vorsitzender) und Benjamin Miskowitsch (2. Vorsitzender)
2 von 4
Weißbier-Fanclub Mitglieder in geselliger Runde beim Brucker Volksfest
3 von 4
Weißbier-Fanclub Mitglieder in geselliger Runde beim Brucker Volksfest
4 von 4
Ausflug des Mammendorfer Weißbier Fanclubs nach Würzburg

Mammendorf – Der „1. König Ludwig Weissbier Fanclub Mammendorf“ feiert 10-jähriges Jubiläum. Mit einer Reihe von Veranstaltungen, insbesondere beim Mammendorfer Volksfest (3. -12. Juni), wollen die fast 1.200 Mitglieder dieses weltweit einmaligen Clubs des königlichen Bieres das Jubiläum gebührend feiern. Den Höhepunkt im Jubiläumsjahr bildet zweifellos der Große Festabend am 10. Juni im Festzelt mit S.K.H Luitpold Prinz von Bayern. Bei freiem Eintritt führt die bekannte Münchner TV-Moderatorin Marion Schieder durch das Programm, und die „Jetzendorfer Hinterhofmusikanten“ heizen den Fans so richtig ein.

  Das Ballonglühen des „König Ludwig Weissbier“-Heißluftballons am Mammendorfer Abendhimmel dürfte dabei zu einem weiteren unvergesslichen Erlebnis werden. Längst gehören die schwarzen Polo-Shirts der Mitglieder mit dem aufgenähten gelben König-Ludwig-Weißbier-Wappen, die gemeinsam mit der Marketing-Abteilung der Brauerei entworfen wurden, zum auffälligen Erscheinungsbild bei den geselligen Veranstaltungen in der Gemeinde und auch im Landkreis. Die Idee der Fanclub-Gründung, wie könnte es auch anders sein, wurde am Biertisch geboren und zwar beim Mammendorfer Volksfest im Jahre 2006. Da kam irgendwie die Sprache auf den Erdinger-Weißbier-Fanclub, erinnert sich Benjamin Miskowitsch, seit der Gründung des Vereins zweiter Vorsitzender.

Der Kaltenberger Prinz bedauerte sehr, dass es für sein Bier noch keinen Fanclub gab. „Da haben wir uns nicht zweimal bitten lassen“, erzählt Miskowitsch. Noch im gleichen Jahr, am 22. September, wurde im Gasthaus Schilling der 1. König Ludwig Weissbier Fanclub aus der Taufe gehoben. Und auf der Mitgliederliste ganz oben als Nummer eins steht Seine Königliche Hoheit Luitpold Prinz von Bayern. Zu den Mitgliedern zählen inzwischen auch etliche Landkreis-Promis, wie Landrat Thomas Karmasin, Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner oder Altbürgermeister Johann Thurner und natürlich der halbe Gemeinderat. Und selbst den Sprung ins Fernsehen hat der Fanclub schon zweimal geschafft. „Wir sind kein eingetragener Verein und unsere Mitglieder zahlen keinen Beitrag“, informiert Miskowitsch, und wozu ein Bier einen Fanclub braucht, darüber klärt der zweite Vorsitzende auf: „Jeder Fanclub braucht für seine Treffen doch einen Anlass.

Unser Anlass ist das König Ludwig Weißbier. Wir haben uns der Pflege der Bierkultur und der Geselligkeit verschrieben. Wir sind aber kein Saufverein, auf die Feststellung legen wir großen Wert. Wir sind einfach eine lustige Runde, die neben einem Stammtisch alle zwei Monate immer dann zusammenkommt, wenn Geselligkeit in der Gemeinde angesagt ist“, stellt Miskowitsch klar. Zum Stammtisch trifft man sich im Zwei-Monats-Rhythmus jeweils am ersten Sonntag im Monat, im Sommer im Biergarten des Bürgerhauses, im Winter im Gasthaus Schilling. Diese indirekte Werbung, die der Fanclub ganz nebenbei für die Schlossbrauerei Kaltenberg betreibt, lässt sich S.K.H. auch etwas kosten. „Wir bekommen beispielsweise einen Zuschuss zu unseren Ausflügen, zur Jahreshauptversammlung und zum Mammendorfer Volksfest erhält jedes Mitglied ein Freibier“, informiert Miskowitsch. „Wir sind sehr genügsam und stellen keine großen Forderungen. Wir sind einfach in der Gruppe gern zusammen.“ Übrigens, Mitglied kann eigentlich jeder werden, der mindestens 16 Jahre alt ist, und „zum Bier trinken wird niemand verführt, das ist natürlich keine Voraussetzung“, sagt Miskowitsch. „Auch wenn die Auswahl mit Hell oder Dunkel, leicht oder alkoholfrei groß ist, so haben wir auch Mitglieder die nur Wasser trinken.“

Dieter Metzler

Meistgesehene Fotostrecken

Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Fürstenfeldbruck – In Brucks guter Stube, dem Viehmarktplatz, duftet es seit vergangenem Wochenende wieder nach Glühwein, Lebkuchen und …
Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Kein Platz für Populismus

Gröbenzell – Fast 500 Bürger versammelten sich am 17. November am Abend mit Kerzen, Plakaten und Fahnen auf dem Rathausplatz in Gröbenzell. Sie …
Kein Platz für Populismus

Tänzelndes Lichtermeer

Fürstenfeldbruck – 700 leuchtende Füchse, Kürbisse, Schafe, grüne Monster und vor allem Eulen tänzelten über den finsteren Klostergarten. Die Kinder …
Tänzelndes Lichtermeer

Kommentare