Brucker Forum e.V. feierte 1. Geburtstag der neuen Sozialeinrichtung und dankte Förderer Dr. Rieder und den wellcome-Engeln 

"wellcome" feiert 1. Geburtstag – Unterstützung für junge Mütter 

+
einige wellcome Engel, Frau Höppner, Geschäftsführerin Brucker Forum, Dr. Rieder, Jugendsozialstiftung, Frau Stumpf, wellcome Koordinatorin.

Fürstenfeldbruck – "wellcome" wird für den ganzen Landkreis angeboten und unterstützt, ganz praktisch, Familien mit Baby im ersten Lebensjahr „well come“: gut anzukommen. Bei einem gemütlichen Frühstück im Forum 31 feierte das Brucker Forum e.V. den 1. Geburtstag, dankte den wichtigen ehrenamtlichen Engeln, seinem Förderer Dr. Rieder und blickte gemeinsam auf ein erfolgreiches Jahr zurück:

Ein starkes Team aus über 20 ehrenamtlichen wellcome-Engeln steht Familien aus Fürstenfeldbruck und dem gesamten Landkreis zur Seite. Zahlreiche junge Mütter haben dieses Angebot bereits in Anspruch genommen, konnten tatkräftig unterstützt und beraten werden. Die Jugendsozialstiftung Dr. Rieder fördert dieses wertvolle Familienprojekt im Brucker Forum mit erheblichen Zuschüssen und wünschte dem ganzen Team weiterhin viel Freude und Erfolg. Dank eines guten Konzeptes und der engagierten wellcome Koordinatorin Silvia Stumpf konnten beeindruckend viele ehrenamtliche Engel für diese Idee gewonnen werden.

Und so funktioniert wellcome: Wer einen wellcome Engel braucht, ruft beim Brucker Forum an oder schreibt eine Mail. Nach einem Gespräch mit der Netzwerkkoordinatorin Soz.Päd. Silvia Stumpf sucht diese nach dem passenden Engel. Ist dieser gefunden kommt die ehrenamtliche Mitarbeiterin ca. 1-2 Mal pro Woche. Sie betreut das Baby, die Geschwisterkinder, begleitet die Zwillingsmutter zum Arzt, geht auf den Spielplatz, hilft ganz praktisch und unkompliziert oder hört einfach nur zu. Die jeweiligen Bedürfnisse der Familien sind vielfältig: Die meisten haben (noch) kein Netzwerk, weder Opa/ Oma, andere sind erschöpft, unsicher oder brauchen einfach mal ein paar Hände mehr...So unterschiedlich wie die Familien ist auch die Motivation der Ehrenamtlichen. Die meisten aber erinnern sich gut an die eigene – stressige - Zeit nach der Geburt ihrer Kinder, hätten damals gern selbst ein solches Angebot in Anspruch genommen und engagieren sich nun ehrenamtlich bei wellcome. Sie wollen Familien in dieser sensiblen Phase beiseite stehen und ihnen Zeit schenken, damit sich die Mutter zwischendurch die wichtige Erholungspause gönnen, wieder Kraft schöpfen und – „einfach mal“ nur in Ruhe ihre Sachen erledigen kann. Oft braucht’s nur eine kleine Pause, dass der eigene Akku wieder aufladen kann. Alle sind sich einig: Die Frauen dürfen, nein sollten sich diese Erholungspausen im Interesse ihrer Kinder und ihrer eigenen Kraft gönnen. 

Infos unter: www.brucker-forum.de; fuerstenfeldbruck@wellcome-online.de Tel 08141/103037

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare