1000 Münzen zum 1000. Jubiläum

Die neue Medaille in reinem, 999 Silber zeigt den Heiligen Coloman mit Tieren. Helmut Mark (2.v.r) mit Pfarrer Markus Dörre (3.v.r.), Karl-Heinz Sabel von Euromint (4.v.r.) sowie der Schwangauer Bürgermeister Reinhold Sontheimer (5.v.r.), die Tourismusdirektorin Petra Köpf sowie Martin Klopfer vom Colomansverein (links) und Angela Hirtl von der Raiffeisenbank (rechts) schauen sich die ersten Münzen an. Foto: Sommer

Vor 1000 Jahren wurde der aus Irland stammende Geistliche Coloman in Österreich umgebracht. Er sei ein „Tschusch“ ein Fremder gewesen, so Burkhard Ellegast, Altabt des Klosters Melk, wo Coloman begraben liegt. Und deshalb allein schon verdächtig, so Ellegast in seiner Predigt in der Pest- und Wallfahrtskirche St. Coloman. Rechtzeitig zum Beginn der Jubiläumsfeier- lichkeiten waren die Sanierungsarbeiten zu Ende gegangen, kurz vorher, am vergangenen Freitag, wurde auch eine Medaille vorgestellt.

Ein kleiner Kreis , darunter auch Martin Klopfer, seit zwei Jahren Vorstand des Colomanvereins, traf sich am vergangenen Freitag vor dem Jubiläumsauftakt, um die prägefrische Medaille in Empfang zu nehmen. Gemeinsam mit der Raiffeisenbank hatte der Verein und die Gemeinde die 50 Euro teure Silbermünze in Auftrag gegeben. Ein kleine Edition könnte es auch, entsprechende Nachfrage vorausgesetzt, in Gold geben. Gewählt als Motiv hatte die Firma Euromint den Heiligen mit Ochs und Pferd, denn Coloman gilt als Schutzpatron der Tiere. Auf der Rückseite ist die Kirche zu sehen. Als erste erhielten Klopfer, der Schwangauer Pfarrer Markus Dörre sowie Bürgermeister Reinhold Sontheimer die neue Medaille von Karl-Heinz Sabel von Euromint. Die Raiffeisenbank, vertreten durch ihren Vorstand Helmut Mark wird die, auf 1000 Stück limitierte Medaille, vertreiben. Der Münzübergabe folgte dann am vergangenen Samstag, dem „Wurmfeiertag“, an dem darum gebeten wird, dass Feld und Flur frei bleiben sollen von Schädlingen. Am Pfingstsonntag schließlich zelebrierte Burkhard Ellegast gemeinsam mit Markus Dörre sowie seinem Amtsvorgänger Edmund Gleich den Gottesdienst in St. Coloman. Nun folgen eine Reihe von Terminen, die man im Internet unter www.schwangau.de nachlesen kann. Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres wird das Colomansfest am 14. Oktober sein, das der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa feiern wird.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Zu wenig Konkretes

Füssen – Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnung des Füssener Bauausschusses sind in der Vergangenheit nicht konkret genug gewesen.
Zu wenig Konkretes

Kommentare