15. Außerferner Messe

Eine ganze Reihe und Gründen war für Messe-Obmann Helmut Lagg ausschlaggebend, das Konzept der Messe Außerfern zu verändern und auch beim Standort andere Wege zu suchen. "Wir brauchten nach aufgetretenen Ermüdungserscheinungen am alten Messeplatz in der Ortsmitte eine neue Herausforderung.

Auch der Rückgang bei den Besucherzahlen um rund ein Drittel veranlasste das Team, nach Alternativen zu suchen" so Lagg bei einer Pressekonferenz. Das großzügige Angebot des Burgenvereins und die nicht wegzudenkende Unterstützung der Marktgemeinde waren Grund genug, mit der 15. Messe nach Ehrenberg zu gehen. Die Zahl der ausstellenden Firmen aus dem Außerfern, dem übrigen Tirol und dem benachbarten Allgäuer haben die kühnsten Erwartungen des Messevereins übertroffen. Die Messeplätze sind restlos ausverkauft und dies, obwohl die Messe mehr als doppelt so groß ist wie die Messen früherer Jahre. Insgesamt schlagen 85 Aussteller, davon 25 außerhalb des Außerferns und 13 aus dem Allgäu, auf Ehrenberg "ihre Zelte auf". "Wir haben auf jeden Fall das Gefühl, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben und wären mit rund 5000 Besuchern kalkulatorisch im grünen Bereich" so der Messe-Obmann. Dadurch, dass die Verantwortlichen die Außerferner Automesse mit ins Boot holen konnte erfährt die Messe eine zusätzliche Aufwertung. Helmut Lagg wies nochmals daraufhin, dass keinerlei Parkplätze für Besucher oder Aussteller auf dem Messegelände zur Verfügung stehen. Seine Botschaft an die Messebesucher lautet: Nutzen Sie unser kostenloses Angebot und fahren Sie mit unserem kostenlosen Omnibus-Shuttle-Dienst von Reutte hinauf zu den Burgenwelten in Ehrenberg auf der Reuttener Klause. Er beginnt an allen drei Tagen und jeweils um 9 Uhr ab Schulzentrum und fährt alle wichtigen Punkte in der Marktgemeinde an. "Wir fiebern alle den entscheidenden Tagen entgegen und können mit Fug und Recht behaupten, dass wir fleißig waren und unsere Hausaufgaben gemacht haben - nun haben die Besucher das Wort“ so Lagg. Bürgermeister Helmut Wiesenegg betonte, dass die Marktgemeinde voll und ganz hinter Messe steht. " Diese Leistungsschau ist ein Schaufenster weit über die Grenzen hinaus und unterstreicht die Weitsicht der Initiatoren und Aussteller" stellte das Gemeindeoberhaupt fest und fügte hinzu "hier trifft Wirtschaft auf Kultur - für mich der richtige Weg in wirtschaftlich schwierigen Zeiten". Die Messe öffnet ihre Tore am Freitag und Samstag (15./16. Mai) von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag (17. Mai) von 10 bis 18 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Signale ernst nehmen

Füssen – Die Fälle, in denen sich Täter sexuell an Kindern vergehen, sind leicht rückläufig.
Signale ernst nehmen

Kommentare