Der BR zeichnet seine beliebte Sendung am Dienstag im Ostallgäu auf

"Bayerntour" durch Nesselwang

+
Nesselwang gehört sicherlich zu einem der schönsten Orten im gesamten Ostallgäu. Nicht zuletzt deshalb gastiert der Bayerische Rundfunk dort und zeichnet dort in der kommenden Woche eine Folge der „Bayerntour“ auf.

Nesselwang – Im Rahmen der „Bayerntour“ mit der Moderatorin Carolin Reiber kommt der Bayerische Rundfunk (BR) in der kommenden Woche nach Nesselwang.

Im Landgasthof „Zum Alten Reichenbach“, wo die Sendung am Dienstag, 27. Januar, aufgezeichnet wird, stellt Moderatorin Reiber die Region, ihre Bürger und ihre Geschichten vor. Einlass zur Aufzeichnung der beliebten BR-Sendung ist um 17.15 Uhr. 

Die Aufzeichnung beginnt um 18 Uhr. Ausgestrahlt wird die 45 Minuten lange Sendung über Nesselwang am Mittwoch, 4. Februar, ab 20.15 Uhr. 

Eine Wiederholung ist am Donnerstag, 5. Februar, ab 01.50 Uhr zu sehen. Eintrittskarten gibt es bei der Touristinfo Nesselwang. Der Eintritt ist frei. 

Im Rahmen der Sendung wird Moderatorin Carolin Reiber sich mit bekannten und interessanten Nesselwanger Persönlichkeiten unterhalten. Außerdem wurden bereits im Vorfeld der Sendung verschiedene Filmbeiträge über Nesselwang und die Region gedreht, die in die Sendung einfließen. 

So dreht sich ein Film um das Thema „Natur, Wintersport und Braukunst“. Das Nesselwanger Urgestein Heidi Ebentheuer stellt darin ihren Heimatort und die Region vor. Ein weiterer Streifen stellt in dem Beitrag „Retter auf vier Pfoten: Die Bergwacht und ihre tierischen Kollegen“ die 28-köpfige Nesselwanger Bergwacht und ihre beiden Lawinenhunde „Basti und Luggi“ vor. Der Kurzfilm „Bergheimat und Gipfelglück“ beschäftigt sich mit zwei Zugereisten, die in Nesselwang ihr Glück gefunden haben, während es in „Tüftlergeist und Tradition: High-Tech made in Nesselwang“ um Riefler-Uhren, den Luftfahrtingenieur Calin Gologan und den Tüftler Kurt Porsche geht. 

„Von jodelnden Frauen und schneidernden Männern“ handelt der Film „Rollentausch“ und an Nesselwang und seine Skigeschichte erinnert der Beitrag „Wenn der Schnee ruft“.

kb

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

Kommentare