Ludwigs darf bauen

Hier im Hinterhof des Hotel Ludwigs soll der neue Hoteltrakt entstehen. Foto: Knoll

Füssen – Nun im sechsten Versuch ist er endgültig durch, der Bauantrag für einen neuen Hotelzimmertrakt in der Reichenstraße. Im Juni hatte der Bauausschuss zwar grundsätzlich schon grünes Licht für den Antrag gegeben, damals war er aber mit der Gestaltung des Dachs noch nicht zufrieden. 

Statt Loggien hatte der Bauausschuss damals Gauben gefordert. Die befinden sich zwar jetzt im neuen Entwurf, so Bauamtsleiter Armin Angeringer, optimal sei der aber nicht. Denn der Abstand zwischen den Gauben sei unterschiedlich und auch die Anordnung zu den Fenstern im Obergeschoss passe optisch nicht, so der Bauamtschef. Im Hinterhof falle das aber eh nicht auf, wandte er ein. 

Christoph Böhm (BFF) sah das aber nicht so entspannt. Da man die Dächer beispielsweise vom Hohen Schloss aus sehe, sei das ein „sensibler Bereich“, sagte er. Deshalb müsse man über Verbesserungsvorschläge reden. So bot er an, sich mit Magnus Peresson (UBL) und den Bauwerbern zusammenzusetzen. 

Peresson hingegen hatte ein größeres Problem damit, dass die „Schuhlöffeleinfahrt“ weiterhin besteht. Auch die Tiefgarage, die der Bauwerber jetzt bauen will, ändere nichts an der zu engen Einfahrt, wandte er ein und fügte an, „die grundlegenden Dinge sind nicht geklärt“. 

Das könne sich zwar auf das Genehmigungsverfahren auswirken, sagte Iacob, habe aber nichts mit dem Bauantrag zu tun. Da der Bauwerber alle Forderungen des Bauausschusses erfüllt habe, segnete das Gremium schließlich den Bauantrag ab. kk

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare