Wer bekommt wieviel?

In Füssen gibt es 170 eingetragene Vereine, darunter zwei Trachten- und mehrere Sportvereine sowie solche für Senioren oder Kaisertreue. Für diese Vereine reserviert die Stadt Füssen unter der Haushaltsstelle 3310.7091 (Zuschüsse für laufenden Zwecke an kulturelle Vereine und Verbände) jährlich rund 90000 Euro aus dem Haushalt. Beim Treffen der Vereine mit der Stadtverwaltung nun tauchte die Frage auf, wer wie viel von diesem Kuchen bekommt.

Nachdem Bürgermeister Paul Iacob (SPD) sich mehr Transparenz in Gelddingen gewünscht hatte, forderten auch die Vereinsvertreter Aufklärung, wie viel Geld die Stadt an welche Vereine vergibt. Denn im jährlichen Haushalt sind bislang rund 90000 Euro enthalten, der an die Vereine vergeben wird, allerdings können nur die Vereine mit Jugendarbeit Anträge für etwa 7000 Euro stellen, 83000 Euro sind fix vergeben. „Wofür“ wollte ein Hopfener Vertreter wissen. Das versuchte Kämmerer Helmut Schuster aufzuzeigen. So gingen im vergangenen Jahr 59000 Euro an die Sing- und Musikschule, an die Harmoniemusik Füssen, die Musikkapellen Hopfen und Weißensee 15500, 3700 und 5200 Euro sowie an die Schützenhausgesellschaft Weißensee 3000 Euro und 2700 nochmals an das Landestheater Schwaben. Weitere 2900 Euro flossen allgemeinen Zuschüssen für die Vereine, wobei die angesprochenen 7000 Euro im vergangenen Jahr einer Haushaltssperre zum Opfer fielen. Für 2010 sind abermals 90000 Euro vorgesehen, in diesem Jahr will man, so Iacob, vermeiden, dass die Beträge wieder eingefroren werden. Darüber hinaus gewährte die Stadt Füssen Zuschüsse an die Sportvereine im Rahmen der Sportförderung in Höhe von 33800 Euro und beteiligte sich am Schuldendienst beim FC und EV Füssen sowie an der Miete der beiden Trachtenvereine. So kamen rund 150 000 Euro im Jahr 2009 zur Auszahlung an die Füssener Vereine. Geringer aber ähnlich wird es sich auch in 2010 verhalten.

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare