58-Jähriger stürzt in engen Spalt

Arbeiter lebensgefährlich verletzt

+
Die Feuerwehr versucht den Schwerverletzten aus dem Spalt zwischen Hang und Haus zu bergen.

Füssen - Ein 58 Jahre alter Mann ist am Dienstagmorgen bei Holzarbeiten am Steilhang unterhalb des Hohen Schlosses abgestürzt. Der Mann schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr.

Wie die Beamten mitteilen, fiel der Arbeiter in einen engen Spalt zwischen einer Hauswand und dem Steilhang unterhalb des Hohen Schlosses. Dort blieb der 58-Jährige schwer verletzt liegen und musste durch Notarzt und Rettungsdienst erstversorgt werden.

Bei der äußerst komplizierten Bergung musste die Bergwacht die Füssener Feuerwehr unterstützen. Auch die Drehleiter der Füssener Brandbekämpfer kam dabei zum Einsatz.

Da es sich offenkundig um einen Arbeitsunfall handelt, hat die Polizei eigenen Angaben zufolge die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

mm

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Kommentare