Vermisstensuche ruind um die Fritz-Putz-Hütte

 Nächtlicher Großeinsatz

+
Auch ein Polizeihubschrauber ist in der Nacht von Freitag auf Samstag im Einsatz.

Schwangau – Ein vergessener Schlüssel hat in der Nacht von vergangenen Freitag auf Samstag einen Großeinsatz von Polizei und Bergwacht im Bereich der Fritz-Putz-Hütte ausgelöst. Der Wirt der DAV-Hütte hatte gegen Mitternacht eine sechsköpfige Wandergruppe aus Baden-Württemberg als vermisst gemeldet.

Die Gruppe war nach Angaben der Polizei zur Sepp-Sollner-Hütte aufgebrochen, hatte es aber versäumt an der Fritz-Putz-Hütte den Schlüssel mitzunehmen. Die sechs Wanderer wollten daher wieder zurück laufen. Als die Gruppe nach über zweieinhalb Stunden noch immer nicht angekommen war, verständigte der Hüttenwirt die Polizei. Aufgrund der Witterung und der Dunkelheit wurden daraufhin die Bergwacht Füssen, die Alpine Einsatzgruppe der Polizei und ein Polizeihubschrauber mit Wärmebild- und Kameratechnik alarmiert.

Noch während die Retter der Bergwacht sich am Hubschrauberlandeplatz bereit machten, konnte der Hubschrauber aus der Luft Entwarnung geben: In der Sepp-Sollner-Hütte brannte Licht und die Wärmebildkamera erkannte außerdem einen „warmen Kamin“. Offenbar waren die Wanderer in die Hütte eingebrochen und konnten sich wegen fehlenden Handyempfangs nicht mehr melden. „Im Anbetracht der äußeren Umstände war dies wohl auch die richtige Entscheidung“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Die Ermittlungen zu den Umständen seien aber noch nicht abgeschlossen.

red

Meistgelesene Artikel

Vermisste tot aufgefunden

Füssen - Die seit dem 29. November vermisste 76-jährige Frau ist tot. Ein Spaziergänger fand die Leiche der Frau am Samstagvormittag in einem Wald …
Vermisste tot aufgefunden

Soldatenglück und Gottes Segen

Schwangau – Für rund 200 Soldaten des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 aus der Füssener Allgäu-Kaserne dürfte die Zeit des Frierens in wenigen Tagen …
Soldatenglück und Gottes Segen

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Kommentare