Lehrling des Hotels Jungbrunn ist Ehrengast des Landes Tirol

Auszeichnung für Steffen

+
LR Johannes Tratter mit Wolfgang Winkler (Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Reutte) und Lehrling Anna-Lena Steffen (Lehrbetrieb: Hotel Jungbrunn ) sowie HRM Bert Willkomm vom Hotel Jungbrunn.

Reutte/Tannheim – Lehrlinge, die sich während der Ausbildung, sowohl in der Schule, als auch im Betrieb durch besondere Leistungen engagieren, werden vom Land Tirol gewürdigt. Die Verleihung der Auszeichnung fand jetzt in Reutte statt. Mit Anna-Lena Steffen kam ein Ehrengast kam aus dem Hotel Jungbrunn in Tannheim.

„Die Begabtenförderung ist nicht nur ein individueller Leistungsanreiz, sondern ein Beitrag dafür, das allgemeine Ausbildungsniveau bei Lehrlingen anzuheben“, so Landesrat Johannes Tratter.

Gemeinsam mit Wolfgang Winkler, dem Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Reutte, verlieh er die Auszeichnungen im feierlichen Rahmen. Anna-Lena Steffen, die im Tannheimer Hotel Jungbrunn die Lehre zur Hotel- und Gastgewerbeassistentin absolvierte und erfolgreich abgeschlossen hat, gehörte zu den „Ehrengästen“ und nahm die Urkunde gemeinsam mit Jungbrunn HRM Bert Willkomm entgegen.

Regelmäßige Würdigung Insgesamt vier bis fünfmal jährlich erfolgt die Würdigung der Tiroler Lehrlinge. Bestätigt werden die außerordentlichen Leistungen der Lehrlinge durch verschiedene Faktoren, angefangen beim Zeugnis der Berufsschule, durch die Beurteilung der Leistung durch den Lehrbetrieb, ebenso durch eine mit Auszeichnung bestandene Lehrabschlussprüfung.

kb

Meistgelesene Artikel

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Aller guten Dinge sind drei

Füssen – Im dritten Anlauf hat sich der Stadtrat auf den Bau eines neuen Kindergartens in der Dr.-Enzinger-Straße geeinigt. Bei drei Gegenstimmen …
Aller guten Dinge sind drei

Freibad statt Soundeffekte

Reutte – Ein Außenbecken für die Alpentherme Ehrenberg wünscht sich jetzt die Gemeinderatsfraktion „Gemeinsam für Reutte“.
Freibad statt Soundeffekte

Kommentare