In Oy-Mittelberg werden derzeit zahlreiche Bauvorhaben umgesetzt

Großbaustelle Oy

+
Die Dorferneuerung in Haslach läuft nach Plan.

Oy-Mittelberg – Gut besucht war die Bürgerversammlung im Kurhaus, zu der Bürgermeister Theo Haslach eingeladen hatte. In seinem Rechenschaftsbericht erläuterte er unter anderem die zahlreichen Bauprojekte die in und um Oy umgesetzt wurden, aber auch Zahlen aus der Bevölkerungsentwicklung, dem Tourismus und den Finanzen stellte er vor.

Das größte Bauprojekt der Kommune ist derzeit das Wohnbaugebiet „Edles Feld“ im Oyer Süd-Osten. Nachdem die im April begonnen Leitungsbau- und Straßenbauarbeiten so gut wie abgeschlossen sind, hat der Verkauf der Grundstücke Mitte des Jahres begonnen. Die mehr als 100 Interessenten auf die 29 Bauplätze mussten einige Kriterien erfüllen um in die engere Auswahl für einen Bauplatz zu kommen.

So waren unter anderem der Wohnort, der Familienstand, die Kinderzahl und das Vereinsengagement in einem der zahlreichen Oyer Vereine ausschlaggebend. „15 der 29 Bauplätze sind vergeben und wenn das Wetter noch weiter so gut mitspielt, werden die ersten Baugruben in den nächsten Tage ausgehoben“, so Haslach. „Die neuen Bewohner des Baugebiets erhalten die schnellstmögliche Internetverbindung, die es derzeit gibt“, so Haslach weiter.

Verkauf beginnt im Dezember

Die schnelle Glasfaserverbindung wurde im Zuge des Leitungsbaus umgesetzt und geht bis in die einzelnen Häuser. Im Baugebiet Petersthal-Rehling mit acht Plätzen (sechs Einfamilien- und ein Doppelhausgrundstück), wo für die Bauwerber die gleichen Kriterien angesetzt waren, sind mittlerweile alle Bauplätze reserviert und die vorausgehenden Arbeiten weitestgehend abgeschlossen. „Der Verkauf der Grundstücke beginnt im Dezember.“ Aufgrund der günstigen Wetterlage im vergangenen Herbst konnten zahlreiche Bauvorhaben im Rahmen der Ortskernsanierung in Oy noch abgeschlossen werden. Haslach erläuterte auch die Kosten der einzelnen Vorhaben.

Teure Sanierungen

So kostete die Sanierung der Alten Schulstraße und des Sebastian-Kneipp-Weges insgesamt 185.000 Euro, wobei 45.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung standen. Beim Gehweg-Neubau auf einer Länge von 350 Metern entlang der Hauptstraße-Süd lagen die Baukosten einschließlich der Mittel für den notwendigen Grunderwerb bei 280.000 Euro. Hier finanzierten die Anlieger eine Teil mit. Der staatliche Zuschuss für die Baumaßnahme lag hier bei 100.000 Euro.

„Die Dorferneuerung in Haslach liegt voll im Zeitplan“, so Haslach. Auch hier sorgt das gute Wetter für einen raschen Fortschritt. „Die Zusammenarbeit des Wasserverbandes, der Teilnehmergemeinschaft und der Gemeinde funktioniert hervorragend“. 2016 und 2017 werden die Arbeiten an der Dorfstraße und dem Dorfplatz und der Grüntenseestraße fortgesetzt. Wobei in der Grüntenseestraße die Planungen noch nicht abgeschlossen sind.

Die Kosten belaufen sich hier bisher auf 2,7 Millionen Euro. Davon werden vom Wasserverband Haslach mehr als eine Million, von der Teilnehmergemeinschaft 1,4 Millionen und von der Gemeinde Oy-Mittelberg 230.000 Euro übernommen. Hinzu kommen noch die Ausbaubeiträge der Anlieger.

hoe

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare