Eckpfeiler des Tourismus

Sie ist „die Mutter aller touristischen Straßen“, so Füssens Torusimuschef Stefan Fredlmeier, führt von Würzburg nach Füssen und feiert heuer ihr 60-jähriges Jubiläum – die Romantische Straße. Gefeiert wird unter anderem mit einer Oldtimer-Rallye, die ihr Ziel in Füssen hat.

Sie wurde zu einer Zeit gegründet, als man noch kaum über Kooperation auf dem Tourismussektor gesprochen hat und sollte nach dem Krieg das Bild des hässlichen Deutschland korrigieren. Nun ist sie aus der Toursitischen Landschaft nicht mehr wegzudenken, erklärte Fredlmeier kürzlich im Rahmen eines Pressetermins. Der gebürtigen Würzburger, den es nun ans andere Ende des Weges verschlagen hat, schätzt das Potential der Romantischen Straße hoch ein. Damit ist er nicht allein. Die „Perlenkette der verschiedenen Möglichkeiten“ rühmt etwa Irmengard Burkhart von der Gästeinformation Halblech. „Wir ziehen an einem Strang“, sagt Andreas Schmid vom Tourismusverband Pfaffenwinkel, der vor allem mit der Wieskirche Touristen auf die Romantische Straße lockt. Der Erfolg ist nach wie vor da: Fünf Millionen Übernachtungen in fünf Jahren nannte Jürgen Wünschenmeyer von der Arbeitsgemeinschaft Romantische Straße, Tagesbesucher nicht mitgerechnet. Keine Feier unter sich sondern mit den Menschen soll es daher zum 60-jährigen Jubiläum geben. Viele der Festivitäten wern in großen Tourismuszentren des Wegen wie Würzburg oder Rothenburg stattfinden, doch auch Füssen ist nicht außen vor. Am Sonntag, 4. Juli, startet in Augsburg eine Oldtimer-Klassikfahrt mit dem Ziel Füssen. Liebenswerte alte Autos sollen dann durch die Innenstadt rollen. Weitere Infos zum Jubiläumsprogramm gibt es im Internet unter www.romantischestrasse.de.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Kommentare