Am Mittwoch eröffnet das Verdi Quartett mit Hatem Nadim die Reihe

Das "Festival vielsaitig" beginnt

+
Der zweifache Echo-Klassik-Preisträger, das „David Orlowsky Trio“, will mit seinem Programm „Fernweh und Wanderlust - Transit Polka“ das Publikum begeistern.

Füssen – Am kommenden Mittwoch, 27. August, beginnt das „Festival vielsaitig“ in Füssen, das bis Samstag, 6. September, geht. In diesem Jahr sind Wege das Ziel beim Kammermusikfestival.

Das Motto „Wege“ passt gut zu Füssen. Man denke etwa an die römische Via Claudia Augusta, die zwischen Venedig und Augsburg durch Füssen führt und hier touristische Wege wie die Romantischen Straße und der Deutschen Alpenstraße quert. Der Lechwanderweg, Fernradwege oder ein Baumwipfelpfad ermöglichen neue Perspektiven, die ähnlich der künstlerischen Entwicklungen, mal einfach und geradlinig, mal verschlungen und verworren verlaufen. 

Beim Eröffnungskonzert um 20 Uhr im Kaisersaal des Barockklosters St. Mang wird das „Verdi Quartett“ zusammen mit dem Pianisten Hatem Nadim den Weg von der alten zur neuen Wiener Schule beschreiten. Der Pianist Matthias Kirschnereit und der Geiger Christian Tetzlaff machen sich von den internationalen Bühnen der Welt auf den Weg nach Füssen, mit dem Ziel die intime Botschaft der Musik am Freitag, 29. August, um 20 Uhr im Kaisersaal zu interpretieren. 

Fernweh und Wanderlust 

Das „David Orlowsky Trio“, zweifach mit dem Echo-Klassik Preis ausgezeichnet, lebt die musikalische Unabhängigkeit. Sein Programm „Fernweh und Wanderlust – Transit Polka“ ist durchdrungen von der Neugier nach neuen Klängen und musikalischen Wegen und am Donnerstag, 4. September, um 20 Uhr im Kaisersaal zu hören. Jazz ist der Sound des 20. Jahrhunderts. 

Das Quartett des Saxofonisten und Komponisten Peter Lehel widmet sich am Montag, 1. September, um 20 Uhr im Kaisersaal chronologisch der gesamten Entwicklungsgeschichte des Jazz. In einem weiteren Konzert am Dienstag, 2. September, um 20 Uhr kreuzen sich im Audi-Terminal des Autohauses Heuberger die Wege des Schauspielers Siegfried Rauch und des „Peter Lehel Quartetts“, die sich tatsächlich auf einem Kreuzfahrtschiff begegnet sind. 

Die gegenseitige Wertschätzung und Sympathie führte zu dem Programm „Swinging Gentlemen“ mit Songs von Frank Sinatra, Dean Martin und anderen Größen des Showbiz. 

Mit Schlagwerken durch die Zeit 

Sabrina Ma ist mit ihrem Schlagwerk in Bewegung und führt ihr Publikum am Donnerstag, 28. August, um 20 Uhr im Kaisersaal durch die Zeit und durch die Welt. „Die Wegkreuzung” heißt die diesjährige Inszenierung von Miriam D. Berraissoul und dem „Theater Bravure“ mit John Arthur Westerdoll. Bei dieser Vorstellung am Samstag, 30. August, und Sonntag, 31. August, jeweils um 20 Uhr im Gesellenhaus werden Freunde der Kunst, Musik und Literatur unterhalten. 

„Chants du Sud et du Nord“ – das Quintett Hirundo Maris mit Arianna Savall und Petter Udland Johansen beendet schließlich das Festival. Es nimmt die Besucher am Samstag, 6. September, um 20 Uhr im Kaisersaal mit auf eine Reise, die durch subtile musikalische Brücken das Mittelmeer mit der Nordsee verbindet. Nicht zuletzt waren die frühen Handelswege entscheidend für die Entwicklung des Füssener Lauten- und Geigenbaus, der den europäischen Saiteninstrumentenbau prägte und auch heute noch in der Lechstadt zu finden ist. 

Geigenbauer aus der Region sind deshalb beim „Festival vielsaitig“ ebenfalls vor Ort, zeigen ihre Instrumente und bieten die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre Instrumente auszuprobieren, Gedanken auszutauschen und Fachfragen zu diskutieren.

kb

Meistgelesene Artikel

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare