Energieberatung startet im Februar

Die Preisentwicklung bei Heizöl im Jahr 2008 machte es deutlich: Wenn es ums Heizen geht, gehen wir unsicheren Zeiten entgegen. Energiesparende Haussanierungen und alternative Heizsysteme sind dabei wichtige Schritte raus aus der Kostenfalle. Die neue Wohnbauförderung des Landes bietet hierfür attraktive finanzielle Anreize. Doch welche Form der Investition ist im jeweiligen Fall sinnvoll?

Die Regionalentwicklung Außerfern (REA) und Energie Tirol richten ab Februar eine Energieberatung in der REA-Geschäftsstelle im IC Reutte in Pflach ein. Jeden ersten Freitag im Monat von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr beantwortet Energieexpertin DI Barbara Scheiber Fragen zu den neuesten Dämmstoffen, hochwertigen Fenstern und Verglasungen sowie zu sparsamen Heizungen. Die Expertin informiert auch über die neue Wohnbauförderung und den Energieausweis sowie zu Solaranlagen und Wärmepumpen. Die Sprechstundenberatung ist für alle Außerferner kostenlos. Aufgrund der starken Nachfrage wird Energie Tirol bereits im Februar zusätzliche Beratungsnachmittage einschieben. Eine vorherige Terminvereinbarung ist dennoch unbedingt erforderlich. Anmeldungen nimmt der Verein REA unter der Tel.Nr. 05672 62387 entgegen. Speziell für Hausbesitzer im Tannheimer Tal bietet auch das EW Schattwald eine kostenlose Sprechstundenberatung an. Anmeldungen sind hier unter der Tel.Nr. 05675 6613 jederzeit möglich. Die Energieexperten DI Rolf Kratzert und Thomas Schneider vom EW Schattwald erstellen auf Wunsch zudem umfangreiche Gebäudeanalysen mit Wärmeverlustbildern. Dieses Angebot richtet sich an alle privaten Hausbesitzer im Außerfern.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Zu wenig Konkretes

Füssen – Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnung des Füssener Bauausschusses sind in der Vergangenheit nicht konkret genug gewesen.
Zu wenig Konkretes

Kommentare