Vilsmaier zeigt in seiner Doku "Österreich oben und unten " ungewohnte Perspektiven

Die Alpenrepublik neu entdecken

+
Spektakuläre Luftaufnahmen wie hier aus Linz sind beim Film „Österreich – oben und unten” zu sehen.

Breitenwang – Am Mittwoch, 22. April, beginnt die nächste Staffel des Filmcircle Breitenwang mit dem Dokumentarfilm „Österreich – oben und unten“. Joseph Vilsmaier, Regisseur und Kameramann, zeigt die Alpenrepublik von oben mit ihren Naturschauspielen.

Dann wird der Fokus nach unten verlegt, auf Österreichs Täler. Hier präsentiert sich die Alpenrepublik als ein dynamisches, modernes Land, das sich beständig entwickelt. Um 20 Uhr beginnt der Film im Tauernsaal im Veranstaltungszentrum Breitenwang. 

Mit seinem erfahrenen Helikopterpiloten, Hans Ostler, gelingt es Joseph Vilsmaier imposante Bilder zu komponieren. Und das aus einer Perspektive, aus der man Österreich noch nicht gesehen hat. Doch Vilsmaier begnügt sich nicht mit der Kraft der Flugaufnahmen.

 Er rückt näher, schafft Intimität: beim Almabtrieb, beim Erzbergrodeo, beim Mittelalterfest in Friesach, den Salzburger Festspielen oder am Sonnwendfeuer in der malerischen Kulturlandschaft der Wachau. Das Nebeneinander von Landschaft, Tradition, technischer Innovation und pulsierendem Leben erschafft ein anderes Österreich, ein Land wie neu geschaffen, aus dem Blickwinkel des Künstlers. 

Große Emotionen, Passion für seine Kunst und seine alpinen Wurzeln bringt der Musiker Hubert von Goisern ein. Er konzertiert die zweite Stimme zu Vilsmaiers Bildkompositionen und schaffte ein mitreißendes, weit in die Vergangenheit reichendes, und in die Zukunft weisendes musikalisches Gegenstück zu den filmischen Erlebnissen. 

Die Bilder erläutert der Sprecher Michael Niavarani näher. Im Jahr 2004 hat das Kulturforum Breitenwang diese Filmreihe ins Leben gerufen, bei der Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt werden. Der Eintritt kostet regulär sechs Euro. Schüler und Studenten müssen nur vier Euro bezahlen. Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Mehr Informationen finden Interessierte im Internet unter www.filmcircle.at.

kb

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Signale ernst nehmen

Füssen – Die Fälle, in denen sich Täter sexuell an Kindern vergehen, sind leicht rückläufig.
Signale ernst nehmen

Kommentare