Forschendes Lernen in Vils

Der Vilser Physiksaal erstrahlt in neuem Glanz. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten bietet er hervorragende Voraussetzungen für experimentelles Lernen. Zahlreiche Ehrengäste wie Landesrätin Mag. Dr. Beate Palfrader waren zur vom Schulchor umrahmten Einweihungsfeier gekommen.

"Aber plötzlich ein Knall, von oben kommt der Schall, jeder weiß: Ein Experiment im nagelneuen Saal!" mit diesen Textzeilen stimmte der Vilser Schülerchor die anwesenden Ehrengäste auf die feierliche Eröffnung des neuen Physik- und Chemiesaals in der LHS Vils ein. Der Vilser Schulausschussobmann Dr. Reinhard Schretter begrüßte Landesrätin Mag. Dr. Beate Palfrader, Landtagsabgeordnete Sonja Ledl, die Bürgermeister der Sprengelgemeinden, BSI Mag. Peter Friedle sowie die Lehrer, Schüler und Elternvertreter der Vilser Schule und betonte gerade den Wert der Naturwissenschaften in der heutigen Zeit. Landesrätin Beate Palfrader gratulierte Vils zur erfolgreichen Neugestaltung des Physiksaals und wies auf die lange Schultradition in Vils hin, für die bereits 1739 Freiherr von Rost den Grundstein gelegt hatte. Bürgermeister Reinhard Walk betonte die finanziellen Anstrengungen der Stadtgemeinde und zeigte sich stolz über die perfekte Umsetzung des neuen Physiksaals. Launig fügte er seiner Ansprache die Worte hinzu: "Jetzt erwarte ich mir natürlich einen Physik- oder Chemienobelpreisträger aus Vils!" Reinhard Walk bedankte sich auch besonders bei Ing. Martin Keller, einem ehemaligern Schüler an der LHS Vils. Er hatte noch als Student am Ingenieur Kolleg in Pflach mit den Planungsarbeiten begonnen und nun mit seiner eigenen Firma Systech Solution das Projekt in seiner ehemaligen Schule realisiert. Direktor Bernd Walk bedankte sich bei den Gemeinden und dem Land Tirol für die Umsetzung der Neugestaltung, da nun Raum und Möglichkeit für Experimente und zum erforschenden Lernen sei. "Nur Dinge, die man auch ausprobiert und selber macht, behält man auch für immer!", deswegen ist der Direktor besonders stolz auf den perfekt auf die Bedürfnisse der Schüler abgestimmten neuen Schulraum. Er bedankte sich auch im Besonderen bei Sigrid Abraham, die trotz ihres Sabbatjahres im vergangenen Schuljahr, wesentlich zum Gelingen des neuen Physiksaals beigetragen hat. Er wies aber auch darauf hin, dass trotz der Freude über den neuen Physiksaal, weiterhin Renovierungsarbeiten im Schulhaus wie in der Küche oder bei der dringenden Sanierung des schuleigenen Schwimmbades anstehen würden. Anschließend weihte Stadtpfarrer Rupert Bader die neuen Räumlichkeiten. Danach wurden die Gäste in den neuen Saal gebeten und alle konnten sich selbst ein Bild vom neuen Physiksaal machen. Schülerinnen der 4. Klasse zeigten dann auch noch einige originelle Experimente vor, die mit großem Applaus bedacht wurden. Die feierliche Eröffnung klang bei Kastanien, Speck und Wein im Anschluss noch gemütlich aus. kb

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare