Freikarten für das "Alpentrio Tirol" in St. Nikolaus in Tannheim

„The Voice“ Ralph Schader präsentiert: „Weihnacht in den Bergen“ mit dem Alpentrio Tirol am 21. Dezember in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Tannheim und der KREISBOTE verlost dazu Freikarten.

Ein winterliches Weihnachtsmärchen erwartet die Besucher am 21.Dezember im Tiroler Tannheimer Tal. Zum Abschluß der großen Deutschland-Tournee gastiert das mehrfach ausgezeichnete und berühmte „Alpentrio Tirol“ in Tannheim. Am Sonntag, dem 21.Dezember mit Beginn um 20 Uhr im „Dom von Tannheim“ (der zweitgrößten Pfarrkirche Tirols) steht ein besinnlicher und vorweihnachtlicher Konzertabend mit den Stars der Volksmusik auf dem Programm! Auch vor der herrlichen Barockkirche erwartet das Publikum weihnachtliche Atmosphäre mit Glühwein, Lebkuchen und Keksen und einem Lichtermeer von Fackeln! Nach den beiden ausverkauften Konzerten in Tannheim zu Weihnachten 2005 und 2006 (jeweils über 600 Besucher) ist der Andrang auch diesmal wieder sehr groß! Karten für das „Alpentrio Tirol – Weihnachtskonzert“ in Tannheim gibt es bei der Raiffeisenbank Tannheimer Tal (Auskunft Tel.: 0043 5675 622619) und im Tourismusverband Tannheimer Tal (Auskunft Tel.: 0043 5675 6220). Als „Zuckerl“ für die vielen Alpentrio Fans im Allgäu verlost der KREISBOTE 5 x 2 Eintrittskarten für das exklusive Weihnachtskonzert am 21.Dezember in Tannheim! Verlosungstermin ist Montag, 8. Dezember, von 12 bis 12.10 Uhr unter der Telefonnummer (0049) 08362-938213. kb

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare