Ein Fünf-Sterne-Hotel für Füssen?

Landtagsvizepräsident Franz Maget (Mitte) trägt sich unter den Augen von Bürgermeister Paul Iacob (rechts) und dem Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert in das Gästebuch der Stadt Füssen ein. Foto: Schuster

Die Gegend um das Füssener Festspielhaus scheint nach dem Willen der Stadtverwaltung das meiste touristische Entwicklungspotential zu haben. Diesen Eindruck konnte man gewinnen, wenn man Bürgermeister Paul Iacob, seinem Vor-Vorgänger Dr. Paul Wengert und den Vertretern von Füssen Tourismus zuhörte, als sie den Landtagsvizepräsidenten Franz Maget im Rathaus empfingen. Denn dort draußen soll bald das Allgäuer Dorf entstehen, warb Iacob gegenüber dem SPD-Spitzenkandidat der beiden jüngsten Landtagswahlen, auch ein neues Musical mit Magnetwirkung wäre dem Rathauschef recht. Und: Hier hat die Stadt Baugrund für ein Fünf-Sterne-Hotel geschaffen, es fehlt nur noch der Investor, der es bauen will.

Bevor SPD-Politiker Maget zum Gespräch im Rathaus mit seinen Parteikollegen Platz nahm, besuchte er zunächst Pfronten, wo unter anderem das Thema Gesundheitstourismus auf der Tagesordnung stand. In Füssen ging es vornehmlich um die Kultur – einer Führung durch die Altstadt schloss sich ein Besuch im Museum im Kloster St. Mang an. Eines der Themen der anschließenden Diskussion: Füssen braucht ein hochpreisiges Hotel, eines mit fünf Sternen, wie etwa Oberstaufen gleich mehrere hat. „Ich bin der Überzeugung, dass Sie so etwas brauchen“, meinte Maget. Denn, „der Markt ist enorm“. „Wenn Investoren kommen, stehen wir Gewehr bei Fuß“, verkündete Paul Iacob. Nahe am Festspielhaus habe man eine Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen, hier soll ein Luxus-Hotel entstehen. Allein es fehlt noch der Investor. Iacob verspreche sich Synergieeffekte mit dem Allgäuer Dorf und dem Festspielhaus. Bei letzterem habe er die Hoffnung noch nicht aufgegeben, „dass wir wieder ein Musical bekommen“. Vor allem das erste der beiden Ludwig-Musicals habe viele Gäste angezogen, wie Antonia Gemein und Andrea Fröhle von FTM erläuterten. „Beim zweiten jedoch hätten die Veranstalter „marketingmäßig absolut versagt“, erklärte Iacob. „Diese Ideen mit einer Tourismusförderung zu begleiten, halte ich für wichtig“, versprach Maget seine Unterstützung als Landespolitiker, denn „der bedeutendste Wirtschaftszweig in Bayern ist der Tourismus“, erkannte er an.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

Kommentare