"Für die Gesellschaft unverzichtbar"

Pfarrer Alois Linder segnet das neue Mannschaftstransportfahrzeug, das die Feuerwehr Seeg jetzt in Dienst gestellt hat. Foto: Sommer

Ein „Vergelt’s Gott für ihren unverzichtbaren Einsatz und Bereitschaft“ für andere durchs Feuer zu gehen sprach Alois Linder aus. Der Seeger Pfarrer zelebrierte am Florianstag die Messe für die Feuerwehrkameraden aus Seeg und den umliegenden Gemeinden und segnete anschließend das neue Mannschaftstransportfahrzeug.

Man könne praktisch keine Argumente finden, so Pfarrer Alois Linder, die gegen die Feuerwehr sprächen. Die Floriansjünger seien eine für die Gesellschaft unverzichtbare „Aktivgruppe“ und leisteten mit ihrem Einsatz nicht nur einen Dienst an den Menschen sondern letztlich auch an Gott. Die Zahl der Einsätze würde steigen, so Linder, die Einsätze selbst immer anspruchsvoller. Wobei die Menschen, sprich: die Feuerwehrkameraden, trotz aller technischen Perfektion immer noch die entscheidende Rolle spielten. Und er sei froh, dass die Schar der dienstbereiten Menschen nicht geringer werde. Wie man am Beispiel Seeg sehen könne, würden doch hier auch die Jungen sich einbringen. Diese Aktivgruppe, so Linder spielte eine große Rolle mit ihrem Dienst am Menschen, der nicht nur der christlichen Ausrichtung entspräche sondern auch auf einem biblischen Fundament fuße. Er sei deshalb froh, dass er mit den Kameraden am Florianstag feiern könne, umso mehr, als auch ein neues Fahrzeug für eine noch bessere Abwicklung der Einsätze sorge. So nahm Linder im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche die Segnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs (MTF) vor. Den Kleinbus von Volkswagen hatte die österreichische Firma Walser aus Rankweil ausgebaut. Linder freute sich, dass die Kameraden der Feuerwehr aus Wängle im Außerfern eine Christophorusmedaille für das neue Fahrzeug dabei hatten. Christophorus ist einer der 14 Nothelfer und gilt als Patron der Autofahrer. Mit einem Extra-Schutz wird das MTF künftig die Kameraden zu Einsätzen bringen.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Kommentare