Gelungenes Design

Mit dem Panorama Restaurant auf dem Tegelberg fand sich ein idealer Ort zur Präsentation des neuen Journals „bergaufland.com“. Mit diesem Journal für den Wirtschafts- standort Allgäu beschreitet das Landratsamt Ostallgäu als Initiator wieder neue Wege.

Statt einer üblichen Broschüre nur mit Daten und Zahlen wurde in Zusammenarbeit mit der Designgruppe Koop aus Nesselwang ein außergewöhnliches Journal entworfen. Hier werden in der ersten Ausgabe mit einer Auflage von 5000 Stück unter anderem Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Gastronomie beleuchtet. Mit aktuellen Statistiken zum Wirtschaftstandort Ostallgäu, mit typischen und praktischen Themen rund um das Allgäu soll nach außen getragen werden, was der Landkreis zu bieten hat. Es konnten Autoren wie beispielsweise Dr. Theo Waigel für das „bergaufland.com“ gewonnen werden. Ein gelungenes Design erregt bereits mit dem äußeren Eindruck Aufmerksamkeit. Besonders authentische und ansprechende Foto- grafien von Alexander Kählig von der Designgruppe Koop untermalen das selbstkritische aber vor allem selbstbewusste Journal. Zweimal jährlich Nach der ersten Ausgabe in diesem Monat, einer Sonderedition über 84 Seiten, soll „bergauf- land.com“ zukünftig zweimal jährlich erscheinen. Das kostenlose Journal liegt unter anderem in den Gemeinden, dem Landratsamt und Banken aus. Wird aber auch über die Botschafter des Landkreises Ostallgäu aus den Bereichen der Gastronomie, Wirtschaft und sozialer Einrichtungen verteilt. Über die gleichnamige Internetseite www. bergaufland.com können alle Berichte auch heruntergeladen werden. In Zukunft sollen Podcasts mit interessanten und aktuellen Themen die Seite abrunden.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Zu wenig Konkretes

Füssen – Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnung des Füssener Bauausschusses sind in der Vergangenheit nicht konkret genug gewesen.
Zu wenig Konkretes

Kommentare