Bordell möchte am Urisee eröffnen

Vom Hotel zum Bordell

+
Aus dem Hotel Urisee könnte bald ein Bordell werden.

Reutte – Die Eröffnung eines Bordells am Urisee rückt langsam in Realitätsnähe. Der Reuttener Gemeinderat hat jetzt mehrheitlich die  Änderung des Flächenwidmungsplanes und die Änderung des örtlichen Raumordnungskonzeptes genehmigt. 

Nach einer relativ unaufgeregten Diskussion sprachen sich zwölf Räte für die Änderung aus. Fünf Bürgervertreter und vor allem Bürgervertreterinnen, alle aus dem Lager der Österreichischen Volkspartei, konnten dem Ansinnen nicht beipflichten und stimmten dagegen. 

Der nächste Schritt wird der Erlass eines Bescheides durch das Gemeindeoberhaupt sein. Ihm fehlen zur vorgeschriebenen Bedarfsprüfung noch Unterlagen, meinte Reuttes Bürgermeister Alois Oberer. Einen Grund für die Abgabe eines negativen Bescheides sah er aber nicht. So dürfte also die in wenigen Tagen zu erwartende Beurteilung positiv ausfallen. Dann sind „Ämter“ am Zug. Die Baubehörde und die Gewerbebehörde werden sich mit dem Thema zu befassen haben. 

Für das Etablissement spricht einmal die Lage: weit außerhalb des Ortes, ohne direkte Anrainer, an der Umfahrungsstraße gelegen sprachen sich einige der Gemeinderatsmitglieder positiv aus. Es könnte sogar eine eigene Zufahrt von der Umgehungsstraße ohne großen Aufwand errichtet werden, war die Meinung. Die „Verkehrsproblematik“, hier im doppelten Sinn, brächte kaum Schwierigkeiten. Auch die Anonymität des Standortes, außerhalb des Ortes, passe viel besser, hörte man bei der Sitzung von Ratsmitgliedern. 

Andere sprachen von einer deutlichen Abwertung eines Naherholungsbereiches für die heimische Bevölkerung. Bürgermeister Alois Oberer hatte im Vorfeld ein Ansuchen eines Betreibers vorgestellt, in dem der Kauf des Hotels „Urisee“ an der Umfahrung von Reutte angekündigt wurde. Man möchte ein „Wellnesshotel“ mit FKK-Saunaclub etablieren, was ohne viel Geheimnis-krämerei als Errichtung eines Bordells interpretiert werden kann. 

Zu den „Vier-B“, Burg (Burgenensemble Ehrenberg), Bahn (Reuttener Bergbahn), Bad (Alpentherme Ehrenberg), und Brücke (highline179) könnte es im Außerferner Bezirkshauptort recht bald ein fünftes „B“ (Bordell) geben, meinten Spötter nach der Sitzung. Auf Facebook war sogar von einem „Hurisee“ zu lesen.  niko

Meistgelesene Artikel

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare