Am Bullachberg geht es weiter

Am Schloss Bullachberg tut sich was. Die Besitzerin will am Fuße des Schlosses eine Halle für Maschinen und zur Futterlagerung bauen. Foto: Berndt

Schwangau – Nachdem der „Bullachberg“ einen Dornröschenschlaf gehalten hat, gab der Gemeinderat Schwangau kürzlich einstimmig grünes Licht für Veränderungen zu Füßen des Schlosses. Er segnete den Neubau einer landwirtschaftlichen Einstellhalle für Maschinen und Futtermittel ab.

Im Zuge des Vorhabens, das die Antragstellerin aus Utting am Ammersee beabsichtigt, soll ein Nebengebäude an der nördlichen Grundstücksgrenze des als „Sondergebiet“ bezeichneten Geländes am Bullachberg abgebrochen werden, wie Hauptamtsleiter Klaus Lang bei der Gemeinderatssitzung ausführte. Lang erklärte den Ratsmitgliedern zudem, dass der Neubau „westlich der Parkplätze in der privaten Grünfläche errichtet werden“ soll. Den könne man dann „über die bestehende Zufahrt vom Bullachbergweg“ erreichen. 

Von den Festsetzungen des Bebauungsplans seien jedoch gewisse Befreiungen erforderlich, über die Lang die Räte informierte. Demzufolge sind laut dem Hauptamtsleiter etwa Befreiungen „für die Errichtung außerhalb der Baugrenzen“ sowie „für die Errichtung innerhalb der privaten Grünfläche“ nötig. Befreiungen von den Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans seien nach Auskunft Langs außerdem „für die Errichtung an einem Standort für vorgeschlagene Bäume“ und „für eine eventuelle Überschreitung der höchstzulässigen Grundfläche“ erforderlich. Doch damit waren die Räte einverstanden.lex

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

Kommentare