Großartige Geste

Mit einem symbolischen Scheck über 2500 Euro an den Ortsverein Füssen-Schwangau überbrachten die beiden Geschäftsführer Dr. Heinrich Schlichtherle und Magister Klaus Schmitzer ein großartiges vorweihnachtliches Geschenk der Elektrizitätswerke Reutte.

Seit einigen Jahren verzichten die Elektrizitätswerke auf den Versand von Weihnachtspost an ihre Kunden und spenden diesen dafür ansonsten aufgewendeten Betrag an gemeinnützige Institutionen in der Region. So wurden in der Vergangenheit unter anderem die Kinderkrebshilfe Königswinkel und die Füssener Tafel unterstützt. "Wir sind der Meinung, dass wir auch in diesem Jahr wieder die richtige Institution gefunden haben, die diese Summe für Menschen aus dieser Region einsetzt" so der technische EWR-Geschäftsführer Dr. Heinrich Schlichtherle. "Wir fühlen uns der Region auch auf sozialem Gebiet verpflichtet und versuchen denen zu helfen die es nicht so üppig haben" betonte er weiter. AWO-Vorsitzender Uwe Claus dankte den beiden Repräsentanten des EWR Reutte für deren großartige Geste und die Unterstützung der AWO-Ziele als Bindeglied zwischen Kindern, Jugendlichen, Eltern und Senioren in der Gesellschaft. Er bat darum, den Dank auch an die Mitarbeiter weiterzuleiten. "Wir werden diese Spende für die Finanzierung unseres längerfristig angelegten Hippy-Projekts zweckgebunden verwenden" so Claus. Damit solle die Chancengleichheit von Kindern aller Nationalitäten, auch deutschen, nachhaltig unterstützt, verbessert und gefördert werden. Das Hippy-Projekt ist ein Vorschul- und Sprachförderungsprogramm für deutsche und ausländische Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren, das die Arbeit im Kindergarten ergänzt und Familien unterstützt.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Kommentare