Bewohner leicht verletzt

Feuer in Mehrfamilienhaus

+
Nächtlicher Großeinsatz für die Füssener Feuerwehr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Füssen - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Kargerstraße. Dabei erlitt ein 30 Jahre alter Bewohner nach Angaben der Polizei einer Rauchvergiftung. Die Feuerwehr war mit der Drehleiter im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilt, alarmierte ein 30-jähriger Mannes kurz vor Mitternacht die Einsatzkräfte, weil in seiner Wohnung im ersten Obergeschoß ein Feuer ausgebrochen war. Als die ersten Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in der Kagerstraße eingetroffen waren, quoll bereits dichter Rauch aus der Wohnung heraus. Bevor die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begonnen hatte, wurden Bewohner des Erdgeschoßes durch Polizeibeamte der Füssener Inspektion auf den Brand aufmerksam gemacht.

In den ersten Stock gelangten die Beamten wegen des dichten Rauches jedoch nicht, weshalb die dortigen Bewohner, und die des zweiten Stockwerks, mittels Drehleiter der Feuerwehr geborgen wurden.

Die Feuerwehrkräfte brachten den Zimmerbrand schnell unter Kontrolle und belüfteten anschließend das Objekt. Durch eine Rauchvergiftung wurde der 30-Jährige leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden dürfte maximal 10.000 Euro betragen. Derzeit sind nur Teile des Hauses bewohnbar, weshalb die Stadt Füssen vorrübergehend Ausweichquartiere zur Verfügung stellt. Neben der Füssener Polizei waren die Feuerwehren Füssen und Weißensee, sowie der Rettungsdienst und die Krisenintervention im Einsatz.

Durch den Kriminaldauerdienst wurden in der Nacht die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Diese werden im Laufe des heutigen Tages vom Fachkommissariat der Kripo Kempten übernommen.

kb/mm

Meistgelesene Artikel

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Aller guten Dinge sind drei

Füssen – Im dritten Anlauf hat sich der Stadtrat auf den Bau eines neuen Kindergartens in der Dr.-Enzinger-Straße geeinigt. Bei drei Gegenstimmen …
Aller guten Dinge sind drei

Freibad statt Soundeffekte

Reutte – Ein Außenbecken für die Alpentherme Ehrenberg wünscht sich jetzt die Gemeinderatsfraktion „Gemeinsam für Reutte“.
Freibad statt Soundeffekte

Kommentare