Füssen ist Aktionsstadt für "Geschenk mit Herz"

Päckchen für Kinder

+
Wie die Päckchen bei der Aktion „Geschenkt mit Herz” gefüllt sein können zeigen Pressesprecher Steffen Richter (v.l.) und PR-Volontärin Jasmin Eigemann von humedica Füssens Bürgermeister Paul Iacob und Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier.

Füssen – In zwei Monaten steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Sich erste Geschenkideen für seine Lieben zu überlegen, ist also nicht verkehrt. Doch viele Eltern können sich keine Geschenke für ihre Kinder leisten.

Um denen trotzdem eine kleine Freude zu bereiten, ruft humedica jedes Jahr zur Weihnachtspäkchenaktion „Geschenk mit Herz“ auf. Heuer arbeitet die Organisation dabei mit der Stadt Füssen zusammen, wie Füssens Bürgermeister Paul Iacob jetzt bekannt gab. Traubenzucker, Stifte, Shampoo, eine Mütze und einen Kuschelhasen – die bunt beklebten Schuhkartons sollen eine ausgewogene Mischung an nützlichen und schönen Sachen enthalten.

 Ca. 86.000 solcher Päckchen kamen ver-gangenes Jahr zusammen, ein neuer Rekord. Ähnlich viele sollen es auch heuer werden. Dabei organisiert die Hilfs-organisation humedica jedes Jahr in Kooperation mit dem Bayrischen Rundfunk und einer bayerischen Stadt eine Benefizveranstaltung. Heuer findet die am Füssener Festspielhaus statt. Alle Sammelstellen aus dem Füssener Umland, aber auch Privatpersonen, können dort am 4. November ab 17 Uhr ihre Päckchen abgeben. Zur Unterhaltung tragen Schulen mit Musik- und Tanzshows bei und auch das Walderlebniszentrum nimmt am Rahmenprogramm teil, erklärte Jasmin Eigemann, PR-Volontärin bei humedica. „Vielleicht wird auch eine Trachtengruppe auftreten“, so Eigemann. Schließlich wird ein Truck vorfahren und die Geschenke abholen, was der BR live in seiner Abendschau überträgt. 

Mit dieser Veranstaltung „kann man die Aktion schön in Szene setzen.“, so Steffen Richter, Pressesprecher und Leiter Kommunikation bei humedica. Dabei steht aber nicht nur das Marketing im Vordergrund. Die Organisation will sich damit auch bei allen ehrenamtlich Engagierten und Päckchenpackern bedanken. Hier soll denen, „die sich engagieren, ein herzliches Willkommen bereitet werden“, sagte Füssens Tourismusdirektor, Steffen Fredlmeier.

 Deutschland ist spendenfreudigstes Land 

Wenn es einem gut geht, sollte man helfen, meinte Bürgermeister Iacob. Gerade die Bundesrepublik habe nach dem Zweiten Weltkrieg davon profitiert. „Die Care-Pakete haben Deutschland und der Bevölkerung Mut gemacht nach vorne zu schauen.“ Diese schwierige Nachkriegssituation habe Deutschland geprägt, schließlich sei es das spendenfreudigste Land der Welt, so Richter. 

Besonders an der humedica-Aktion sei, dass „nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder packen“ und damit spenden. Dabei haben die Kleinsten manchmal das letzte Wort, schmunzelte Richter. So haben einmal Ehrenamtliche beim Ergänzen eines Päckchens den Schlüssel eines neuen Audis darin gefunden.

Katharina Knoll

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Signale ernst nehmen

Füssen – Die Fälle, in denen sich Täter sexuell an Kindern vergehen, sind leicht rückläufig.
Signale ernst nehmen

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Kommentare