Ostallgäus Landrätin Maria Rita Zinnecker besucht Pfronten

Landrätin will beim Skizentrum helfen

+
Landrätin Maria Rita Zinnecker (links) und Bürgermeisterin Michaela Waldmann beim Gemeindebesuch.

Pfronten – Gemeinsam mit Bürgermeisterin Michaela Waldmann hat Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) kürzlich verschiedene Stationen in der Gemeinde Pfronten angesteuert. Vor allem die Zukunft des Skizentrums und die Entwicklung der St. Vinzenz Klinik standen dabei im Vordergrund.

Bürgermeisterin Waldmann erläuterte der Landrätin im Rahmen ihrer regelmäßigen Gemeindebesuche zunächst die neue Planung rund um das Skizentrum Pfronten und betonte die Wichtigkeit des Projektes. Welche Schritte im weiteren Verfahren notwendig sind, müssen die noch anstehenden Gespräche zeigen. Die Landrätin versprach zu unterstützen, wo es möglich ist. Zwölf Themenspielplätze finden sich in der Gemeinde wieder, wobei das Angebot vom Burgen- bis zum Computerspielplatz, von der „Schatzinsel“ mit Wasserspaß bis zum Hüttenspielplatz oder vom Märchen- bis zum Klettergarten reicht. Beim Besuch der Landrätin präsentierte die Bürgermeisterin mit dem Indianerspielplatz im Vilstal das jüngste Kind des Themenspielplatzkonzepts, das mit dem dritten Platz des ADAC-Tourismuspreises Bayern ausgezeichnet wurde.

In der St. Vinzenz Klinik wurden Waldmann und Zinnecker von Geschäftsführer Dirk Kuschmann und dem kaufmännischen Leiter der Akutklinik Siegbert Heyen begrüßt und durch die in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt sanierten und erweiterten Räumlichkeiten geführt (derKreisbote berichtete). Darüber informierten Kuschmann und Heyen ihre Gäste ausführlich.

Den Schlusspunkt bildete ein Besuch bei der Familie Schlachter-Ebert, die im vergangenen Jahr die „Allgäu-Lofts“ errichtet hat. Dieses touristische „Leuchtturmprojekt“, auf das die Gemeinde Pfronten mit Stolz blickt, beinhaltet acht exklusive Ferienappartements mit Blick und Aussicht auf Aggenstein, Falkenstein und den Breitenberg.

kb

Meistgelesene Artikel

"Ich finde das einfach frech"

Füssen – Zuerst Wirthensohn, jetzt Schlichtling: Auch der Abschleppdienst hat sich nicht an alle Vorschriften des Bebauungsplans gehalten, die im …
"Ich finde das einfach frech"

"Sind zutiefst erschüttert"

Füssen/Kempten – Cro, Rea Garvey, Sarah Connor – das Staraufgebot beim diesjährige „Königswinkel Open Air“ am Festspielhaus war groß. Im kommenden …
"Sind zutiefst erschüttert"

Holz aus der Region – Pellets für die Region

Ruderatshofen – Holzpellets haben in der letzten Zeit mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt durch die ständig steigenden Heizöl und …
Holz aus der Region – Pellets für die Region

Kommentare